Von Barock bis Rock

Am Sonntag, 04.10.2020 zeigen Holzbläser (auch in kleineren Ensembles) ihr Können unter dem Thema „Von Barock bis Rock“.
Die Veranstaltung findet an diesem Tag zweimal statt und zwar um 15:00 h und um 17:30 Uhr. Es wird dringend geraten, sich vorher telefonisch im Kirchenbüro unter 04181 – 7429 anzumelden.

Auf den Schwingen der Klänge

Am Sonntag, 27.09.2020, um 17:00 h bieten Selima D. Launhardt und Ulrike Goslar ein Konzert mit ihren Kristallklangschalen und anderen Instrumenten.

Infobörse Frau und Beruf

Lea Spitzenberger geht in ihrem Vortrag „Gelassen durch die Rushhour des Lebens – Ressourcen für Familie und Beruf“ der Frage nach, wie die verschiedenen Herausforderungen des Lebens gesund gemeistert werden können.

Wie auf einer Autobahn rasen die Tage, Wochen und Monate manchmal vorbei, während alle versuchen die Zeit möglichst effizient zu nutzen. Schon längst ist Alltagsstress ein Begriff geworden, mit dem nahezu jeder und jede etwas anzufangen weiß. Doch was ist dieser Stress eigentlich, was macht er mit der Gesundheit und was kann man konkret tun, um in dieser schnelllebigen Zeit gelassen und gesund zu bleiben? Der Vortrag eröffnet neue Handlungsmöglichkeiten für einen guten Umgang mit den alltäglichen Herausforderungen im Job und in der Familie.

Die Diplom-Psychologin Lea Spitzenberg arbeitet als systemische Beraterin und Therapeutin in Winsen (Luhe).  „Es ist mein Ziel, Wege sichtbar, denkbar und gestaltbar zu machen!“, so die 30-jährige Stresspräventionstrainerin. Ihre These: „Die sich verändernde Arbeitswelt kann eine Chance sein, Vereinbarkeit von Familie und Beruf endlich realistisch und gesund lebbar zu machen. Die Rahmenbedingungen müssen wir Frauen aktiv mitgestalten.“

Mit dabei sind viele Kooperationspartner, u.a.: horeis consult Personalberatung, Berufsbildende Schulen Buchholz, Rechtsanwältin Pirko Silke Lehmitz, Exista – Beratung für Existenzgründerinnen, das Ausbildungsnetzwerk Pflege im Landkreis Harburg und die WLH.  Die Infobörse ist eine gemeinsame Veranstaltung der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft und der Kreisvolkshochschule mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH (WLH).

Die Infobörse findet als Zoom Meeting statt am Donnerstag, d. 1. Oktober von 17 – 19  Uhr, der Vortrag von Lea Spitzenberg beginnt um ca. 17.15 Uhr.  Die Teilnahme ist kostenlos. Die Zugangsdaten zum Online Meeting werden nach erfolgter Anmeldung zugesandt. Weitere Informationen gibt es bei Anja Cords in der Koordinierungsstelle unter 04181 9405636 oder koordinierungsstelle.buchholz@feffa.de.

Ernte und Ernährung

Beim Thementag „Ernte und Ernährung“ am Sonntag, dem 27. September, geht es von 10 bis 18 Uhr um die Ernte und das Haltbarmachen von Lebensmitteln früher und heute. Die Besucher des Freilichtmuseums am Kiekeberg erleben abwechslungsreiche Führungen über den Obstanbau an der Elbe und den Ernährungswandel in der Nachkriegszeit. Die Gelebte-Geschichte-Darsteller zeigen ihnen, wie Lebensmittel im 18. und 19. Jahrhundert sowie in der Nachkriegszeit haltbar gemacht wurden. Außerdem sind historische Dampfmaschinen wie vor 100 Jahren im Einsatz.
Das Programm unterliegt den aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. Im Innenbereich des Freilichtmuseums ist eine Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.
Der Eintritt beträgt 9 Euro, Besucher unter 18 Jahren und Mitglieder des Fördervereins haben freien Eintritt.

Gibt es eigentlich Brummer die nach Möhren schmecken?

Die Buehne Bumm bringt am Samstag, 26. September, das Stück „Gibt es eigentlich Brummer die nach Möhren schmecken“ auf die Bühne des Jugendzentrums. Erstmals seit Beginn der Corona Pandemie wieder in der Halle des Jugendzentrums. Der Vorhang für das Theaterstück für Kinder ab 3 Jahren öffnet sich wie gewohnt um 15 Uhr.

Coronabedingt ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich.
Eine Mail an jugendzentrum@buchholz.de oder ein Anruf unter 04181 214-322 genügt. Wichtig: Adresse nicht vergessen!
Beim Einlass besteht Maskenpflicht, während der Vorstellung dürfen sie abgelegt werden. Rechtzeitige Reservierung sichert die besten Plätze – maximal sind 40 Personen zugelassen. Karten kosten vier Euro, Wer einen Theaterpass hat, zahlt nichts.

Theaterwerkstatt

Das Unternehmensnetzwerk Frau & Wirtschaft bietet vom 19. – 23. Oktober in Buchholz eine Ferienbetreuung an. Die Ferienkinder werden von der Theaterpädagogin der Theaterschule BiSchu, Birgit Schulz – vom Heede, betreut.

Kosten: 70 Euro (50 Euro vergünstigt), Frühstück und Getränk bringt jedes Kind selber mit
Anmeldeformular: unternehmensnetzwerk-fw.de/service/ferienbetreuung.

Inhalt: Wir sind Helden – welche Helden kennt ihr und was macht eigentlich ein Held oder eine Heldin? Alle Kinder zwischen 8 und 13 Jahren, die Lust darauf haben, fünf Tage lang Theater zu spielen, sind herzlich eingeladen, sich bei diesem Herbstferienprogramm
anzumelden. Wir wollen gemeinsam kleine Theaterszenen erfinden und ihr lernt, wie Impro-Theater funktioniert. Aus den gespielten Szenen wird ein Programm für den Finaltag zusammengestellt, das wir auf Video aufzeichnen. Dazu entwerfen wir unser Traumhaus aus kostenlosem Material und gestalten unsere kleine Stadt.

Färben mit Naturmaterialien

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg bietet am Sonnabend, dem 17. Oktober, von 11 bis 16 Uhr einen Kurs zum Thema Färben mit Naturmaterialien an. Die Teilnehmer lernen, wie mit verschiedenen getrockneten Pflanzen und Wurzeln Stoffe gefärbt werden und welche Farben dabei entstehen. Außerdem zeigt die Kursleiterin Julia Böhler, Textilmanagerin und Handarbeitsexpertin, wie mit Alaun Stoffe gebeizt werden. Die Teilnehmer bringen eigene Stoffe wie T-Shirts zum Färben mit. Wichtig dabei ist, dass es sich um reine Baumwollstoffe handelt.
Der Kurs findet mit Hygienekonzept statt, die Teilnehmer bringen sich eine Alltagsmaske mit. Die Teilnahmegebühr beträgt 49 Euro.
Aktuelle Informationen und die Anmeldung zum Kurs gibt es unter www.kiekeberg-museum.de/faerben-mit-naturmaterialien oder unter Tel. (040) 79 01 76-0.

Picknick im Dunkeln

Die Buchhandlung Slawsky veranstaltet in der Kirche eine Lesung mit Markus Orths zu seinem Buch „Picknick im Dunkeln“.
Eintritt 13 Euro, nur mit Voranmeldung bei Slawski unter Tel. 04181 – 31100.

„Plastikmüll? Ohne uns!“

Jeden letzten Montag im Monat, 19 Uhr, veranstaltet Alex Miemczyk von „Lebe lieber unverpackt“ einen Stammtisch, bei dem Ihr Euch über den Alltag mit weniger Plastikmüll austauschen könnt. Ab sofort findet der Stammtisch bei „Buchholz endlich unverpackt“ statt.

Gelebte Geschichte

Die Besucher sehen den Bewohnern von Nissenhütte,
Fischerhaus und Pringenshof bei der Zubereitung historischer
Kartoffelgerichte der jeweiligen Zeit über die Schulter.

 

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 9–17 Uhr, Sonnabend/Sonntag und an Feiertagen 10–18 Uhr
Montags geschlossen, Ostermontag und Pfingstmontag zusätzlich geöffnet.
Am 24. und 25.12. sowie am 31.12. und 1.1. haben wir geschlossen.

Eintritt
Erwachsene 9 Euro, Gruppen ab 15 Personen 8,50 Euro/Person (evtl. abweichende Eintrittspreise an
Aktionstagen)

Besucher unter 18 Jahren, Mitglieder des Fördervereins des Freilichtmuseums am Kiekeberg e. V. und
Besucher mit einem GdB von 80 haben freien Eintritt.

X