Luchse müssen mehrere Monate auf Marleen Kadenbach verzichten

Die Pechsträhne mit Verletzungen bei den HL Buchholz 08-Rosengarten setzt sich auch in der neuen Saison nahtlos fort, denn sie müssen mehrere Monate auf Marleen Kadenbach verzichten. Eine Untersuchung beim Chirurgen ergab, dass eine Operation der verletzten Wurfhand unumgänglich ist. Sven Dubau, der Geschäftsführer wünscht der wichtigen Rückraumspielerin einen schnellen und erfolgreichen Heilungsprozess: „Was wir befürchtet haben, ist nun leider eingetreten. Marleen selber hat die Diagnose mit Fassung aufgenommen und wünscht sich nichts sehnlicheres als ihren geliebten Sport so schnell wie möglich wieder betreiben zu können und ihr Team zu unterstützen. Wir werden alles unternehmen, damit sie sich immer als wichtigen Bestandteil der Mannschaft sieht. Ich kann ihr nur alles Gute wünschen.“ Trotz der schmerzhaften Probleme mit ihrer Wurfhand erzielte Marleen Kadenbach über 80 Tore in der vergangenen Saison.

„Das wirft nicht nur uns, sondern auch Marleen zurück. Aber jetzt hoffen wir erst einmal, dass der Heilungsprozess schnell und gut verläuft. Leider sind bei vielen Spielerinnen die Verletzungen aus dem Monat Mai noch nicht verheilt. Nach dem kurzfristigen Wechsel von Fatos nach Dortmund war uns klar, dass wir noch eine weitere Spielerin für den Rückraum benötigen. Hier sind wir aber noch nicht fündig geworden.“, blickt Dubravko Prelcec sorgenvoll in die neue Saison.