An der Hamburger Straße müssen für den Bau von zwei Mehrfamilienhäusern insgesamt 51 Bäume gefällt werden. Die ortsprägenden Buchen sollen allerdings erhalten bleiben.

Für den Bau von zwei Mehrfamilienhäusern an der Hamburger Straße 27 müssen 51  Bäume gefällt werden, die unter die Buchholzer Baumschutzsatzung fallen. Entsprechende Anträge des Bauherren sind inzwischen auf Basis der gültigen Bebauungsplanung genehmigt worden. Die Fällarbeiten sollen, so es die Witterung zulässt, bis Ende Februar abgeschlossen sein. Die Gehölzstreifen entlang der Straßen Kamillenweg  und Lilienweg bleiben nahezu komplett erhalten. Lediglich im Bereich der Zufahrt zu den beiden Mehrfamilienhäusern müssen drei Bäume weichen. Die für diesen Bereich der Hamburger Straße prägende Blutbuche bleibt ebenfalls stehen.