Die Corona-Pandemie stellt viele Betriebe und Beschäftigte nach wie vor vor zum Teil große persönliche wie auch unternehmerische Herausforderungen. Um den Überblick im Dschungel der Förderungsmöglichkeiten zu behalten, bietet der LK Harburg am 18. Februar 2021 einen Online-Infoabend an.

Wer durch die Corona-Pandemie Einbußen hinnehmen muss, kann ebenso Unterstützung erhalten wie Unternehmen, die eine neue Geschäftsidee verwirklichen wollen oder investieren und Arbeitsplätze schaffen. Doch bei der Vielzahl der Programme ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Um die Frage, wie Unternehmerinnen und Unternehmer öffentliche Zuschüsse und Fördergelder erfolgreich nutzen, geht es bei der nächsten Veranstaltung der Reihe „Wirtschaftsförderung vor Ort“ am Donnerstag, 18. Februar, ab 18 Uhr.

Die Stabsstelle Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung des Landkreises Harburg und die Gemeinde Rosengarten laden zu der Veranstaltung mit dem Titel Erfolgsfaktor Fördermittel – Wie Sie öffentliche Zuschüsse und Fördergelder erfolgreich nutzen!“ ein. Aufgrund der Corona-Pandemie verlagern die Organisatoren die „Wirtschaftsförderung vor Ort“ ins Netz und bieten den Infoabend erneut digital als Online-Veranstaltung an.

Welche Förderungen gibt es und wo muss man sich hinwenden?

Novemberhilfe, Dezemberhilfe, Überbrückungshilfen… – diese Förderprogramme sind in aller Munde und werden auch im Landkreis Harburg stark nachgefragt. Neben den Corona-Hilfsprogrammen stehen für Unternehmen im Landkreis aber zahlreiche weitere Fördermöglichkeiten zur Verfügung, die häufig nicht bekannt sind. Gefördert werden beispielsweise Investitionen in neue Maschinen, Betriebserweiterungen oder Standortverlagerungen, Innovationen, Digitalisierung, Energieeffizienzmaßnahmen oder Weiterbildungen für Beschäftigte. Oft stellt sich jedoch die Frage: Welches Förderprogramm passt zu meiner Projektidee und an wen kann ich mich wenden? In der Veranstaltung gibt es einen Überblick zu den Corona-Hilfsprogrammen und zu einschlägigen Förderprogrammen für Unternehmen. Dabei handelt es sich um eine erste Einführung in das Thema.

Anmelden zur Veranstaltung könnt Ihr Euch bis zum 17. Februar 2021.