Ein 23-jähriger Mann fand sich nach mehreren Straftaten innerhalb von 24 Stunden zweimal im Polizeigewahrsam wieder. Der Hamburger war am Montagabend in Gewahrsam genommen worden, nachdem er im Bereich des Bahnhofes stark alkoholisiert und randalierend aufgefallen war. Da die Beamten bei ihm auch Reste von Marihuana fanden, wurde neben einer Anzeige wegen Sachbeschädigung auch ein Verfahren wegen Drogenbesitzes eingeleitet.

Am Dienstagmorgen durfte er die Ausnüchterungszelle verlassen. Gegen 10:00 Uhr wurde er erneut in Gewahrsam genommen. Der Mann hat er in der Innenstadt gegen Schaufensterscheiben getreten und einen Mülleimer beschädigt. Bei seiner erneuten Ingewahrsamnahme hatte er einen Atemalkoholwert von rund 2,8 Promille. Eine Richterin ordnete nach persönlicher Anhörung des Mannes die Fortdauer der Ingewahrsamnahme des 23-Jährigen bis in den Dienstagnachmittag an.

Bildquellen