Mit einem Hubschrauber und einem Suchhund fahndete die Buchholzer Polizei am Donnerstag, den 17. September 2020, nach einem 15-Jährigen, der von seiner Schwester als vermisst gemeldet worden war. Gegen 4 Uhr morgens traf ihn ein Beamter unverletzt an.

Bis Mittwoch, 23 Uhr, war der junge Mann mit Freunden am Bahnhof zusammen. Dann sei er weggegangen. Nachdem man ihn über eine Stunde lang vergebens gesucht hatte, wurde die Polizei alarmiert. Die suchte mit mehreren Streifenwagen nach dem Jugendlichen. Die Suche wurde auch durch einen Polizeihubschrauber und einen Suchhund des DRK Lüneburg unterstützt. Der Bahnverkehr wurde zur Sicherheit für Einsatzkräfte und Vermissten verlangsamt. Gegen 4 Uhr morgens fand ein Polizist den Vermissten unverletzt ein paar Straßen vom Sprötzer Bahnhof entfernt. Er gab an, sein Handy gesucht zu haben.

Bildquellen