Der Verein Buchholz fährt Rad hat Zuwachs in seiner Lastenradfamilie bekommen. „SchnuckSchnuck“ ist eine Rikscha mit Elektromotor. Diese ermöglicht es, Personen zu befördern, die nicht (mehr) in der Lage sind, selbst Fahrrad zu fahren. Die Rikscha kann ab sofort über das Leihsystem „Heidschnucke“ kostenlos von jedem ausgeliehen werden.

Der Verein Buchholz fährt Rad e.V. hat ein neues Lastenrad vorgestellt. Es handelt sich um das siebte Rad in der „Heidschnucken-Familie„. Bei dem Leihfahrrad handelt es sich um eine Rikscha mit Elektromotor. So können zum Beispiel ältere Menschen oder Menschen mit Behinderung auch auf dem Fahrrad durch unsere Stadt gefahren werden. „Jeder hat ein Recht auf Wind im Haar“, meint Peter Eckhoff, Vorsitzender von Buchholz fährt Rad e.V. und Initiator des Projekts.

„Lastenräder haben ein großes Potenzial, die Innenstädte vom Autoverkehr zu entlasten und einen Beitrag zum Klimaschutz vor Ort zu leisten. Die Rikscha passt daher perfekt zu unserem Lastenradprojekt“, erläutert Peter Eckhoff. Finanziert wurde das rund 7.000€ teure Fahrrad durch die Haspa Buchholz, die Stadt, die Spethmann-Stiftung und Herrn Dr. Rainer Scheerer, einem privaten Förderer aus Köln.

Nachhaltigkeit liegt der Haspa Filiale in Buchholz am Herzen!

Peter Eckhoff fährt Reinhard Lackner mit der Elektro-Rikscha durch Buchholz.

„Solche tollen nachbarschaftlichen Projekte unterstützen wir sehr gerne“, sagt Reinhard Lackner, Regionalleiter Nordheide der Haspa in Buchholz. „Die Innenstadt ist schwer mit dem Auto zu erreichen. Daher finden wir nachhaltige Alternativen wie die Lastenrad-Initiative ‚Heidschnucke‘ großartig“, erzählt Lackner weiter. Die Rikscha kann über die Homepage www.lastenrad-buchholz.de kostenlos ausgeliehen werden und direkt bei der Haspa Filiale abgeholt werden.

Das neue Lastenrad ist nicht nur nachhaltig, sondern auch ein großer Mehrwert für Menschen mit Behinderungen oder Personen die nicht (mehr) fit für’s Radfahren sind. Beispielsweise können so Enkel ihre Großeltern durch die Stadt fahren und das Gefühl von Mobilität wieder zurückgeben. Dank des Elektroantriebs sind Geschwindigkeiten von 15km/h gar mühelos zu schaffen.

Ausleihen und ausprobieren – Lastenräder für Buchholz

„Jeder ist herzlich eingeladen unsere Lastenräder auszuprobieren“, sagt Peter Eckhoff. Der Ausleihvorgang kann einfach online gestartet werden und kostet nichts. Insgesamt sieben Lastenräder umfasst die Flotte von Buchholz fährt Rad e.V. – Dazu zählen „normale“ Lastenräder wie die Heidelore oder auch das Rikscha-Lastenrad „SchnuckSchnuck“.

Helfer und neue Standorte gesucht

Buchholz fährt Rad e.V. sucht noch ehrenamtliche Helfer, die bereit sind, Senioren mit der Rikscha auszufahren, und weitere Stationen, die die Rikscha (oder andere Lastenräder) für ein paar Wochen beherbergen und die Ausleihvorgänge abwickeln können. Bei Interesse bitte bei Peter Eckhoff melden (Tel. 0172/9755081, E-Mail info@lastenrad-buchholz.de).

Bildquellen

  • Lastenrad SchnuckSchnuck: Buchholz fährt Rad e.V.