Im Zuge des Neubaus der Brücke im Bereich der Anschlussstelle Hittfeld muss die Autobahn ein weiteres Mal gesperrt werden. Für den Ausbau des Traggerüstes wird die A1 zwischen der Anschlussstelle Hittfeld und dem Horster Dreieck zwischen Samstag, den 15., etwa 5 Uhr, und Montag, den 17. August, etwa 4 Uhr, dicht gemacht. Wir sagen Euch, welche Umleitungen empfohlen werden.

Der aus Bremen kommende Verkehr auf der A1 in Richtung Hamburg / Lübeck / Lüneburg wird am Buchholzer Dreieck über die A261 auf die A7 geführt. Über die Anschlussstellen Hamburg-Marmstorf / Lürade und Hamburg-Marmstorf wird der Verkehr über die A7 und die A39 in Richtung des Maschener Kreuzes und über das Kreuz zurück auf die A1 geführt. In Richtung Lüneburg wird der Verkehr weiter auf der A39 geführt.

Der aus Bremen kommende Verkehr auf der A1 in Richtung Hannover wird von der Anschlussstelle Hittfeld über die Umleitungsstrecke U2 zur Anschlussstelle Ramelsloh auf die A7 geführt.

Umleitungen aus Richtung Hannover, Lübeck oder Lüneburg

Der aus Richtung Hannover kommende Verkehr auf der A7 mit dem Fahrtziel Bremen wird weiter auf der A7 bis zur Anschlussstelle Hamburg-Marmstorf geführt. Von dort führt die Umleitungsstrecke über die A261 zurück zur A1.

Von Lübeck (A1) und Lüneburg (A39) kommend in Richtung Bremen werden die Verkehrsteilnehmer vom Maschener Kreuz über die A39 auf die A7 in Fahrtrichtung Flensburg zur Anschlussstelle Hamburg-Marmstorf umgeleitet. Von dort führt die Umleitungsstrecke über die A261 zurück zur A1 in Fahrtrichtung Bremen.

Nächste Sperrung im Herbst geplant

Ab dem 17. August, etwa 4 Uhr, ist die Autobahn wieder frei, es stehen je Fahrtrichtung zwei Spuren zur Verfügung. Eine weitere Vollsperrung der A1 ist für den Ausbau der Betonschalung nötig, diese ist für das Wochenende vom 17. bis 19. Oktober geplant. Ende November 2020 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.