Am Mittwoch, den 05. August 2020, meldete eine Altenpflegeeinrichtung in Jesteburg einen ihrer Bewohner als vermisst. Der 81-Jährige war um 16:15 Uhr zu einem Spaziergang gestartet und zwei Stunden später noch nicht zurückgekehrt. Ein Großaufgebot suchte den Mann. Er konnte letztendlich dank des Hinweises zweier Spaziergängerinnen gefunden werden.

Der Mann ist wegen seiner Vorerkrankung auf Hilfe und Medikamente angewiesen, daher starteten Polizei und die Feuerwehren aus Jesteburg, Lüllau und Harmstorf sofort eine Suchaktion. Dafür wurden auch drei Drohnen der Feuerwehren aus Buchholz und Hanstedt angefordert. Sogar speziell ausgebildete Personensuchhunde waren im Einsatz. Den entscheidenden Hinweis gaben zwei Spaziergängerinnen: sie hatten merkwürdige Geräusche aus dem Wald gehört. Dort fanden die Einsatzkräfte den leicht verletzten Mann um 22:12 Uhr. Er lag auf einem gefällten Baum. Vermutlich war er über den Baum gestolpert und konnte nicht mehr von allein aufstehen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Bildquellen