Die Bürgerstiftung Hospiz Nordheide fördert die stationäre und ambulante Hospizarbeit sowie die Palliativmedizin in der Region Nordheide. Im stationären Hospiz Buchholz werden unheilbar kranke Menschen in der letzten Phase ihres Lebens begleitet und versorgt. Für seine Arbeit ist das Hospiz aber auf Spenden angewiesen und gerade beim Neubau des Hospizes ist die Unterstützung vieler Buchholzer nötig!

Viele Menschen wünschen sich in den letzten Wochen ihres Lebens, zuhause zu sein und dort in Ruhe zu sterben. Dabei hilft der Hospizdienst Buchholz. Wenn eine umfassende Betreuung des Patienten zuhause nicht mehr möglich ist, kann die letzte Lebensphase im Hospiz verbracht werden. Hier kümmern sich haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter um Körper und Geist der Sterbenden. Im Hospiz geht es nicht mehr um die Heilung kranker Menschen, sondern um deren Begleitung beim Sterben. Ziel ist es, das Leben der Sterbenden bis zum Ende so angenehm wie möglich zu gestalten.

Neubau als finanzielle Herausforderung

Seit 14 Jahren besteht das Hospiz am Buchholzer Krankenhaus. Als dort Umbaumaßnahmen geplant wurden, musste auch das Hospiz neu planen und errichtet daher aktuell einen Neubau. Die Bauarbeiten laufen seit September 2019, Ende 2020 ist der Einzug geplant. Die Kosten von 6 Mio. Euro werden durch Eigenmittel oder Darlehen finanziert. 500 000 Euro müssen aus Spendengeldern kommen, das hat der Gesetzgeber so vorgeschrieben. Daher bittet das Hospiz alle Buchholzerinnen und Buchholzer um Unterstützung. Helft dem Hospiz, für Sterbende einen schönen, letzten Ort zu schaffen. Weitere Infos zur Hospizarbeit und dem Neubau bekommt Ihr hier.

Spendenkonto für das Hospiz

Hospiz Nordheide gGmbH
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE51 2005 0550 1383 1221 14
BIC: HASPDEHHXXX

Bildquellen