Nachdem zwei Männer in der Nacht von Samstag, den 25., auf Sonntag, den 26. Juli 2020, im Buchholzer Rathauspark von 10 bis 20 Männern angegriffen worden sind, sucht die Polizei nun dringend Zeugen.

Die beiden Männer, 22 und 24 Jahre alt, saßen auf einer Parkbank im Rathauspark. Gegen 01.40 Uhr kam eine Gruppe von ca. 10 bis 20 Männern auf sie zu, provozierte und beschimpfte sie. Die Gruppe trug dabei Mund-Nase-Bedeckungen. Die Männer von der Bank ergriffen die Flucht und trennten sich dabei.

Einer der Angreifer zog ein Messer

Der eine lief in Richtung Polizei, der andere in Richtung Hamburger Straße. Dort holte ihn die Gruppe ein und griff ihn an. Da der Mann Boxer ist, konnte er sich wehren und zunächst entkommen. Zwischen Buchholz Galerie und Famila holten ihn die Verfolger erneut ein, dabei zog einer der Angreifer auch ein Messer. Dem Angegriffenen gelang aber erneut die Flucht. Er konnte sich zwar in Sicherheit bringen, erlitt bei dem Angriff aber Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Einen der Angreifer konnte er gut beschrieben. Dieser war ca. 1,80 Meter groß, hatte einen langen, schwarzen Vollbart und trug eine gelbe Jacke. Einige Angreifer hatten ein Tattoo am Hals. Vielleicht wurde auch einer der Täter verletzt.

Wer hat etwas beobachtet?

Die Polizei fahndete eineinhalb Stunden nach der Tätergruppe, allerdings ohne Erfolg. Daher bittet der Zentrale Kriminaldienst um Zeugenhinweise unter 04181/2850. Insbesondere im Bereich Rathauspark, Hamburger Straße, Buchholz Galerie und Famila könnten Anwohner oder Passanten etwas bemerkt haben und werden gebeten, sich zu melden.

+++ Update: 31. Juli 2020 +++

Ein Opfer konnte nun vernommen werden. Hiernach stuft die Polizei den Vorfall als fremdenfeindlichen Übergriff ein. Eine detaillierte Täterbeschreibung gibt es nun auch.

Bildquellen