Am Samstag, den 04. Juli 2020, stießen in Buchholz ein Motorradfahrer und seine Sozia an der Kreuzung Hamburger Straße/Nordring mit dem Ford Ranger zusammen und wurden dabei schwer verletzt. Vermutlich war der Mann bei Rot gefahren.

Gegen 15:30 Uhr fuhren der Motorradfahrer (67) und seine Sozia (51) auf der Dibberser Straße Richtung Buchholzer Innenstadt, als der Unfall an der Kreuzung Hamburger Straße/Nordring geschah. Nach ersten Ermittlungen missachtete der Motorradfahrer wahrscheinlich unbeabsichtigt das zum Unfallzeitpunkt für ihn geltende Rotlicht. Daher kollidierte er seitlich mit dem entgegenkommenden und links abbiegenden Auto. Der 67-Jährige stürzte und zog sich mehrere Brüche zu. Er wurde in ein Hamburger Krankenhaus gebracht. Seine Mitfahrerin erlitt mittelschwere Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen in eine nahe Klinik. Die PKW-Fahrerin blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 14.000 Euro geschätzt. Die Kreuzung war etwa zwei Stunden gesperrt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Bildquellen

  • Unfall Hamburger Straße/Nordring: JOTO