Der Heide-Shuttle startet in seine 15. Saison und ist zwischen dem 15. Juli und dem 15. Oktober 2020 täglich unterwegs, um Euch auf vier verschiedenen Routen kostenlos durch die Lüneburger Heide zu bringen.

In der Corona-Krise mussten viele Freizeitangebot entfallen. Der Heide-Shuttle des Naturparks Lüneburger Heide kann aber trotz der Pandemie unterwegs sein. Der kostenlose Freizeitbus mit Fahrradanhänger fährt Euch täglich auf diesen vier Linien zu zahlreichen beliebten Zielen im Naturpark.

Das sind die vier Ringe des Heide-Shuttles

Der Fahrplan des Heide-Shuttle

Die erste Route führt über Schneverdingen, Bispingen, Niederhaverbeck und Wintermoor.
Die zweite durch Tostedt, Handeloh, Undeloh, Egestorf, Behringen, Niederhaverbeck und Wintermoor.
Den dritten Ring bildet eine Route durch Buchholz in der Nordheide, Jesteburg /Bendestorf, Hanstedt, Salzhausen, Egestorf, Undeloh und Sprötze.
Die vierte reguläre Route umspannt Soltau, Bispingen, Oberhaverbeck, Schneverdingen und Neuenkirchen. Später gibt es eine zusätzliche Route, in der der Heide-Radbus ab Lüneburg über Gellersen, Amelinghausen, Egestorf und anschließend zurückfährt. Dies gilt jedoch nur an Wochenenden zwischen dem 1. August und dem 10. Oktober. Einen kompletten Fahrplan findet Ihr auf der Website des Naturparks.

Besondere Umstände durch Corona

Der Heide-Shuttle

Bitte beachtet, dass der Fahrtbetrieb zwar nicht durch Corona betroffen ist, es aber trotzdem ein paar angepasste Regeln für die Fahrgäste gibt. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht. Darüber hinaus soll ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden. Für diesen kann jedoch nicht garantiert werden, Eigenverantwortung ist gefragt. Das Verladen der Fahrräder darf nur allein von der Busfahrerin bzw. dem Busfahrer durchgeführt werden. Bitte nehmt Fahrradtaschen sowie -körbe vorher selbst ab.


Bildquellen

  • Der Fahrplan des Heide-Shuttle: Naturpark Lüneburger Heide
  • Der Heide-Shuttle: Naturpark Lüneburger Heide
  • Heide-Shuttle Fahrplan: Naturpark Lüneburger Heide