Nachdem die zukunftswerkstatt Buchholz in diesem Jahr unter anderem Online-Workshops zur App-Entwicklung sowie eine Aktion zum Drucken von „Face-Shields“ gestartet hat, stellt sie jetzt ein Ferienprogramm auf die Beine. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche, die sich für MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) interessieren.

Auch während der Corona-Pandemie finden Sommerferien-Workshops in der zukunftswerkstatt statt. Die gängigen Hygieneregeln werden dabei natürlich beachtet. Im Juli und im Verlauf der Ferien gibt es verschiedenste Angebote für MINT-interessierte Kinder und Jugendliche.

Vom Fliegen und dem Wetter ….

Bereits am Mittwoch, den 8. Juli 2020, beginnt der Online-Workshop „Fliegen besser verstehen“ in denen die Funktion von Tragflächen und der Einfluss von Luftströmungen untersucht werden. Die realen Auswirkungen im Windkanal der zukunftswerkstatt können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer per Video mitverfolgen. Am Mittwoch, den 22. Juli, können die Kinder sogar selbst aktiv werden. Mit der „phyphox App“ erforschen sie Erdbeschleunigung, Zentripetalkraft und andere physikalische Phänomene. Voraussetzung sind ein Smartphone und die installierte App. Das Programmieren wird unter anderem in den Workshops „Wetterstation bauen mit einem Mikrocontroller“ und „Lichteffekte mit LEDs“ vermittelt. Die Wetterstationen werden ab Dienstag, den 4. August, gebaut. Drei Tage lang wird mithilfe von Mikrocontrollern an den Stationen getüftelt, die anschließend sogar mit nach Hause genommen werden dürfen. Am 17. und 18. August (Montag und Dienstag) wird ebenfalls mit Mikrocontrollern gearbeitet. Hier lernen Kinder ab 11, wie LEDs funktionieren und wie sich Lichteffekte programmieren lassen.

… Zur Standortplanung oder Schülerfirma

Neben Physik und Informatik werden die Kinder auch mit Themenbereichen wie der Verwaltung und der Wirtschaft vertraut gemacht. Am Wochenende 11. sowie 12. August lernen sie die Standortplanung kennen. Mithilfe der Geometrie Software GeoGebra wird vermittelt, wie man logisch und effektiv plant. Im Workshop „Wie gründe ich eine Schülerfirma“ bekommen Kinder ab 11 einen Einblick in die Welt der Wirtschaft. Am 27. und 28. Juli (Montag und Dienstag) wird ihnen erklärt, wie sie eigene Produktideen vermarkten, Preise berechnen und worin der Unterschied zu einer realen Firma besteht. Informationen zu diesen und vielen weiteren Workshops findet Ihr auf der Website der Zukunftswerkstatt. Unter dem Reiter „Programm“ findet Ihr alle Informationen zu Gebühren, Mindestalter und genauen Terminen.