Die gesamten hamburgischen und niedersächsischen Sommerferien über gibt es im Freilichtmuseum am Kiekeberg täglich ein offenes Mitmachprogramm: Von Donnerstag, den 25. Juni, bis Mittwoch, den 26. August 2020, entdecken Familien ohne Anmeldung das Landleben ihrer Vorfahren.

Den Auftakt machen die Themenwochen „Alltag früher“ und „Garten und Ernährung“. Mit Stab und Waschschüssel geht es in die erste Themenwoche (25. Juni bis 5. Juli). Bis in das 20. Jahrhundert haben die Menschen Wäsche auf einem Waschbrett gerieben und geschlagen, um den Schmutz zu lösen. Seife war lange Zeit unerschwinglich für die einfache Bevölkerung – eine gute Alternative waren Holzasche und Talg.

Riechen und sehen wie früher gebacken wurde

In der zweiten Sommerspaßwoche geht es von Montag, den 6. Juli, bis Sonntag, den 12. Juli, um das Thema „Garten und Ernährung“: Die Kinder bauen Becherlupen, stellen Kräutertee und Saatbomben her. Sie kochen historisch, legen Gemüse ein und bemalen Einweckgläser. Jeden Montag backen die Museumsbäcker im kleinen historischen Lehmbackofen kleine Brote.

Angebote sind kostenfrei

Während der norddeutschen Sommerferien ist das Freilichtmuseum täglich, auch montags, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Angebote finden von 10 bis 17 Uhr statt. Sie sind grundsätzlich kostenfrei (teilweise Materialkosten) und unterliegen den aktuellen Kontakt- und Hygieneregeln. Der Eintritt ins Museum ist für Kinder unter 18 Jahren frei, für Erwachsene beträgt er 9 Euro. Das Sommerspaß-Programm findet bis 26. August zu wechselnden Themen statt.

Alle Themen im Überblick

  • 25.06.-05.07.: „Alltag früher“
  • 06.-12.07.: „Garten und Ernährung“
  • 13.-19.07.: „Spielen und Spiele im Wandel“
  • 20.-26.07.: „Alltag früher“
  • 27.07.-02.08.: „Garten und Ernährung“
  • 03.-09.08.: „Tiere“
  • 10.-16.08.: „Handarbeit und Handwerk“
  • 17.-26.08.: „Spielen und Spiele im Wandel“

Bildquellen

  • Sommerspaß: FLMK
  • Historisches Kochen beim Sommerspaß: FLMK
  • Kinderbastelprogramm: FLMK