Sieben Millionen Euro für Schulen im Landkreis Harburg: Mit den Mitteln aus dem DigitalPakt Schule wird unter anderem der Ausbau der digitalen Schulinfrastruktur vorangebracht. Auch einige Buchholzer Schulen profitieren von dem Förderprogramm.

Insgesamt wurden für den Landkreis Harburg 54 Bewilligungsbescheide erteilt. Landrat Rainer Rempe: „Damit der digitale Wandel gelingt, müssen Schulen flächendeckend mit einer zeitgemäßen Bildungsinfrastruktur ausgestattet werden. Denn gute Lern- und Arbeitsbedingungen für Schülerinnen und Schüler wie Lehrkräfte sind eine wichtige Grundlage und unabdingbar, um junge Menschen bestmöglich auf ihre Zukunft und die gesellschaftlichen Herausforderungen in einer digitalen Welt vorzubereiten. Im Landkreis Harburg wollen wir diesen digitalen Wandel aktiv gestalten. Unser Projekt IT@Schule sieht vor, die IT-Infrastruktur und die IT-Ausstattung in unseren 29 weiterführenden Schulen weiter zu optimieren und so die Rahmenbedingungen für gut 21.000 Kinder und Jugendliche zu verbessern. Deshalb freuen wir uns sehr über die Initiative des Landes und bedanken uns für die Unterstützung.“

Diese Buchholzer Schulen erhalten Fördergelder

  • Gymnasium am Kattenberge
  • Albert-Einstein-Gymnasium
  • Realschule II Am Kattenberge
  • FöS-GB an Boerns Soll
  • IGS Buchholz
  • BBS Buchholz

9,7 Millionen Euro insgesamt für den Landkreis

Über den DigitalPakt Schule erhält das Land Niedersachsen 470 Millionen Euro vom Bund. Hinzu kommt eine Aufstockung durch das Land um rund 52 Millionen Euro. Damit stehen über 522 Millionen Euro für die Verbesserung der IT-Bildungsinfrastruktur an Niedersachsens Schulen bis 2024 zur Verfügung. Der Landkreis Harburg kann insgesamt über 9,7 Millionen Euro verfügen und hat bereits rund drei Viertel seiner Mittel gebunden. Antragsberechtigt für die Mittel aus dem DigitalPakt Schule sind sowohl Träger von kommunalen öffentlichen allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen als auch finanzhilfeberechtigte Träger von privaten allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen sowie Träger von Schulen, die den Vorschriften des Pflegeberufe-Gesetzes und der Pflegeberufe-Ausbildungsfinanzierungsverordnung unterliegen.

Bildquellen