Angst und Unsicherheit bestimmen das Leben: Stalking bedeutet nicht „nur“ Nachstellung, sondern häufig werden durch den Täter zugleich weitere strafbare Handlungen wie beispielsweise Körperverletzung, Nötigung, Bedrohung, Sachbeschädigung oder auch üble Nachrede sowie Verleumdung begangen. Seit einem Jahr können sich Opfer mit der NO STALK-App des WEISSEN RINGS wehren. Mit der App kann das Verhalten des Täters einfach, lückenlos und beweissicher dokumentiert werden.

Nach wissenschaftlichen Studien werden 12 Prozent der Bevölkerung Deutschlands mindestens einmal in ihrem Leben zum Stalkingopfer. Jeder achte Bürger ist somit betroffen. Da sich das Tatgeschehen jedoch überwiegend im Verborgenen abspielt, ist von einer weitaus höheren Dunkelziffer der Opfer auszugehen. Die Mehrzahl der Stalkingopfer sind Frauen. In achtzig Prozent der Taten handelt es sich bei den Stalkern um ehemalige Lebenspartner, aber auch Arbeitskollegen, Freunde oder andere Bekannte können zum Täter werden. Nur in wenigen Fällen kennen die Opfer ihre Stalker nicht.

So funktioniert die No STALK-App

Die App kann im App-Store heruntergeladen werden. Die getätigten Foto-, Video- und Audioaufnahmen werden unmittelbar nach der Aufnahme auf einem besonders gesicherten Server gespeichert. Falls der Täter Zugriff auf das Smartphone haben sollte, hat er trotzdem keine Möglichkeit, an diese Aufnahmen zu gelangen. Nur zusammen mit einem Opferhelfer des WEISSEN RINGS kann das Stalkingopfer wieder an die nicht mehr veränderbaren Daten gelangen und diese dann der Polizei vorlegen.

Erfahrungen der Nutzer

Die Opferhelfer der Außenstelle des WEISSEN RINGS im Landkreis Harburg haben seit Mai des letzten Jahres 20 Opfer von Stalking in die NO STALK-App eingewiesen. Die Betroffenen machten damit vor allem positive Erfahrungen. Zum einen lobten sie die einfache Handhabung, zum anderen ist das Stalkingopfer durch die App in der Lage dem Verhalten des Täters aktiv etwas entgegenzusetzen. Es handelt endlich und verlässt oder verringert dadurch seine Rolle als Opfer.

Hier gibt es Hilfe

Weitere Informationen über die NO STALK-App sind unter nostalk.de erhältlich. Opfer von Stalking oder anderer Straftaten, die Hilfe sowie Unterstützung benötigen, können sich unter der bundesweiten und kostenfreien Notrufnummer an den WEISSEN RING wenden: Tel.: 116 006. Speziell im Landkreis Harburg stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der hiesigen Außenstelle mit Rat und Tat zur Verfügung. Tel.: 0151 / 551 647 33, Mail: karl-heinz.langner.wr@ewe.net oder harburg-kreis-niedersachsen.weisser-ring.de.

Bildquellen

  • NO_STALK_App: Michael Kropp/WEISSER RING e. V.