Anlässlich des Earth Days am 22. April 2020 hatten die Parents for Future Buchholz gemeinsam mit den Jugendlichen von Fridays for Future und anderen lokalen Organisationen über fünf Tage hinweg Aktionen zu den Themen Nachhaltigkeit, Klima- und Naturschutz geplant. Dies wird nun verschoben. Solange engagieren sich die Klimaschützer weiter im Netz.

Der „Earth Day“ wird von der UNO ausgerufen und alljährlich in über 190 Ländern begangen. Der deutsche Leitsatz lautet in diesem Jahr: „StadtNatur: Vernetzt, klimaaktiv, lebenswert – lasst die Städte blühen.“ Zum 30. internationalen „Tag der Erde“ rufen die Parents for Future Buchholz dazu auf, sich auch in Corona-Zeiten die Chancen des Lebensraumes Stadt bewusst zu machen – für Menschen, Pflanzen, Tiere und Klima gleichermaßen. Zu den eigentlich geplanten „Klimatagen in Buchholz“ wollen die Parents for Future nun zu einem späteren Zeitpunkt einladen. Und der Tag der Erde muss trotz Corona-Pandemie nicht gänzlich ausfallen: 22 Ideen für kleine Verhaltensänderungen zugunsten des Klimas im Alltag gibt es im Netz zu finden. Und auch die Demonstrationen gehen weiter: Der für Freitag, den 24. April, geplante globale Klimastreik findet in diesem Jahr als „Netzstreik fürs Klima“ unter anderem mit interaktiver Streikkarte und Live-Übertragungen von Experten-Vorträgen statt.

Bildquellen

  • GW_03: ParentsForFuture Buchholz