Wegen der Corona-Pandemie wurden alle öffentlichen Osterfeuer abgesagt. Die Freiwillige Feuerwehr Buchholz informierte jetzt, dass auch Osterfeuer im engsten Familienkreis nicht erlaubt sind. Dabei steht vor allem der Schutz der Feuerwehrleute im Vordergrund.

„Wir bitten Euch ebenfalls darum, auf jegliches Abbrennen von Brennholz in Feuerkörben, Schalen u.Ä. zu verzichten“, hieß es in einer Pressemitteilung. Durch den entstehenden Brandgeruch und die Flammenbildung könnte es zu Fehlalarmierungen der Feuerwehr kommen. Auch die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr sollen so wenig wie möglich untereinander sowie mit anderen Menschen in Kontakt kommen, um eine Ansteckung mit dem Corona-Virus und eine Ausbreitung innerhalb der Feuerwehr zu verhindern. Unnötige Einsätze gilt es daher unbedingt zu vermeiden. „Tragt auch Ihr dazu bei, dass wir während dieser Zeit für Euch da sind und haltet Euch an die Bestimmungen aufgrund der Corona-Pandemie – nächstes Jahr gibt es sicherlich wieder Osterfeuer für euch“, so Oliver Weiß, Pressesprecher der Freiwillige Feuerwehr der Stadt Buchholz.