Spargel essen – das machen die meisten von uns. Aber den Spargel selbst stechen – die wenigsten. Der Hof Oelkers in Wenzendorf hat für Spargelfans dieses Jahr eine besondere Idee: Der Hof stellt eines seiner Spargelfelder zur Verfügung, auf dem Ihr Euch Eure eigene Spargelreihe mieten könnt.

Wer Lust hat, während der Corona-Pandemie einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen, der übernimmt das Spargelstechen dieses Jahr einfach selbst. Auf einem Feld des Hof Oelkers in Hollenstedt wartet ab etwa Ende April bis Ende Juni weißer Spargel darauf, von Euch aus der Erde geholt zu werden. Während Ihr Euch an der frischen Luft bewegt und anschließend Eure Familie und Eure Freunde mit Spargel versorgen könnt, läuft der Hof Oelkers nicht Gefahr, dass der Spargel auf den Feldern eingeht. Denn durch die Corona-Pandemie stehen zur Zeit sehr viel weniger Erntehelfer zur Verfügung.

Das erwartet Euch in „Eurer“ Spargelreihe

Eine Spargelreihe ist ca. 300 Meter lang und bringt in der Saison ca. 100 bis 150 kg Spargel hervor! Dabei kommt es aber auch auf die „Stechleistung“ an und der Spargel kann dick, dünn, krumm oder gerade sein. Das Mieten einer Reihe kostet 222 Euro. Dazu verkauft Euch der Hof Oelkers ein Starterset zum Spargelstechen bestehend aus Spargelmesser, Kelle, Handschuhen und einer Kiste für 68 Euro. Diese dürft Ihr auch nach der Miete behalten. Außerdem lernt Ihr zu Beginn, wie man richtig Spargel sticht. Wichtig für Eure Planung: Ihr solltet Eure Reihe während der Monate April bis Juni ca. alle zwei bis drei Tage stechen, da der Spargel, je nach Witterung, sehr schnell wachsen kann. Natürlich könnt Ihr eine Reihe auch mit anderen teilen.
Wenn Ihr Lust darauf habt, Euch selbst um das Kultgemüse zu kümmern, meldet Euch bei Angela Oelkers-Sötje: angela.oelkers@hof-oelkers.de oder 04165/2220016.

Bildquellen