Ein 58-jähriger Mann ist in Buchholz am Sonntag, den 05. April 2020, in Gewahrsam genommen worden, nachdem er volltrunken Auto gefahren war.

Bereits gegen 12:50 Uhr war der Mann in Hittfeld durch Zeugen gemeldet worden, weil sie beobachtet hatten, wie er stark schwankend versuchte, einen Kleintransporter zu öffnen. Als die Beamten eintrafen, saß der Mann schlafend in dem stehenden Transporter. Die Polizisten hatten einige Mühe, den Mann überhaupt wach zu bekommen. Da er nicht mehr in der Lage war, alleine zu gehen, brachten die Beamten ihn zu seiner Wohnanschrift in Buchholz.

Nächste Fahrt am Nachmittag

Gegen 15:40 Uhr setzte sich der 58-Jährige in Buchholz in ein anderes Fahrzeug und fuhr damit los. Auch dieses wurde von Zeugen beobachtet und der Polizei gemeldet. Nach kurzer Fahndung wurde der Mann angehalten und mit zur Dienststelle genommen. Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Der Buchholzer kam zur Ausnüchterung in eine Gewahrsamszelle. Erst am frühen Montagmorgen konnte er entlassen werden. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Seinen Führerschein beschlagnahmten die Beamten.

Bildquellen