Spätestens jetzt, während uns die Corona-Pandemie fest im Griff hat, möchten viele von uns etwas für die Gesundheit tun. Wir haben mit Sabine Looks-Menges von der Praxis für Naturheilverfahren & Hypnotherapie in Rosengarten gesprochen und nach ihren Empfehlungen für unser Wohlbefinden in diesen schwierigen Zeiten befragt. Außerdem erklärt sie uns, wie diese Krise mental bewältigt werden kann.

*Anzeige*

Buchholz Connect: „Frau Looks-Menges, sie arbeiten seit mehr als 20 Jahren mit Menschen in Ihrer ganzheitlich ausgerichteten Naturheilpraxis. Gibt es Empfehlungen, die Sie uns als Heilpraktikerin mit jahrzehntelanger Berufserfahrung mit auf den Weg geben können?“

Sabine Looks-Menges: „Als Heilpraktiker dürfen wir COVID-19 nicht behandeln. Wir dürfen aber Maßnahmen empfehlen und vornehmen, um das körpereigene Immunsystem zu aktivieren. Und es gibt eine Menge, was Jeder tun kann, um die eigene Abwehr zu stärken. Unser Immunsystem ist ein sehr komplexes, ausgeklügeltes Abwehrsystem, das dafür zuständig ist, Krankheitserreger, körperfremde Stoffe, veränderte Zellen, auch Krebszellen zu erkennen und zu bekämpfen. Ein starkes, fittes Immunsystem ist der beste Schutz neben den bekannten Maßnahmen wie Abstand halten, Hände waschen, Nies-/Hustenetikette oder das Tragen eines Mundschutzes.“ 

BC: „Welche bewährten Maßnahmen und natürlichen Mitteln zur Stärkung der Virus-Abwehr gibt es denn?“

SLM: „Da wäre zum einen der Bereich ‚Ernährung‘. Hier empfehle ich, z.B. eine basenreiche und natriumarme Kost. Kein Fleisch aus Massenproduktion – wenn Fleisch, dann Bio. Neben einer Reduktion von Zucker und Weißmehl ist auch eine Eiweißreduktion auf 60-80 g/Tag sinnvoll. Außerdem sollte jeder von uns individuell unverträgliche Nahrungsmittel weglassen, da dieser Verzehr das Immunsystem zu sehr belastet. Da 80 % unseres Immunsystems im Darm sitzen, sollte auch die Darmgesundheit gefördert werden. Das geht bspw. durch probiotische Bakterien (Lactobacillus, Bifidobacillus), Milchsäure-Getränke (Sauerkrautsaft, Kanne Brottrunk, Kefir) Enzymtrunks (z.B. Rechtsregulat Bio, Dr.  Niedermayer Pharma) oder Schleimbildner (Reis- und Haferschleim).“

BC: „Und auf welche Vitamine sollten wir bei unserer Versorgung achten?“

SLM: „Bei den Vitaminen und Mikronährstoffen stehen besonders Vitamin C, Vitamin D, Zink, Selen und ungesättigten Fettsäuren auf der Prioritätenliste!“

BC: „Welche weiteren Bereiche sollten wir für unsere Immunabwehr im Blick haben?“

SLM: „Da gibt’s noch unsere sieben Grundbedürfnisse, die unser Immunsystem stärken, wenn wir sie erfüllen:

  1. Frische Luft. Also regelmäßig gut lüften und bei Spaziergängen.
  2. Täglich zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßten Kräutertee trinken.
  3. Wie bereits erwähnt, Ernährung. Dazu sei aber gesagt, dass manchmal auch eine kleine Sünde der Seele gut tut.
  4. Sechs bis acht Stunden Schlaf.
  5. Bewegung durchs Spazieren, Joggen oder auch Dehnübungen am Fenster.
  6. Nähe zu anderen übers Telefon oder Skype, Briefe schreiben oder mit Haustieren kuscheln.
  7. Und natürlich trotz aller Sorgen: Freude! Jedes Lächeln tut gut. Tanzen Sie durch die Wohnung, lachen Sie über eine witziges Video, gucken Sie Urlaubsfotos an.

Das alles sind Empfehlungen, die Jeder für sich umsetzen kann. Mehr geht immer. Im Einzelfall können auch weitere therapeutische Maßnahmen in der Praxis sinnvoll sein.“

BC: „Was macht so eine ernsthafte Krise eigentlich mit unserer Psyche?“

SLM: „Das Virus ist natürlich auch ein Angriff auf unsere Psyche. Die Schutzmaßnahmen zwingen jeden einzelnen von uns tatsächlich in einen neuen Alltag: Homeoffice – Isolierung von den Kollegen, Frustration die Arbeit alleine bewältigen zu müssen, soziale Kontakte werden vermieden, Langeweile, mehr Zeit mit Partner und Familie verbringen müssen, Nicht wissen, wie lange das alles noch geht, Gefühle von Kontrollverlust, aber auch Vereinsamung. Es können sich schwelende (Beziehungs-)Konflikte und unbearbeitete Themen melden und uns ganz schön beuteln. Diese können jetzt, da sie sich zeigen, aber auch gut angegangen werden. In vielen Familien oder bei vielen Singles kommen noch finanzielle und existenzielle Sorgen hinzu. Bei anderen wiederum gehen durch das gerade Erlebte alte Wunden auf. So z.B. wenn das Schlange stehen, die leeren Regale oder die Ausgehbeschränkungen einen an frühere schlechte bzw. belastende Zeiten erinnern. Hier kann es schon hilfreich sein, sich klarzumachen, dass in das jetzige Erleben alte Erlebnisse hineinfunken können.“

BC: „Wie können wir unsere Psyche schützen und unsere Emotionen beruhigen bei alles, was gerade um uns herum passiert?“

SLM: „In der Praxis haben sich zwei Wege als besonders hilfreich erwiesen: Zum einen sollten belastende, einschränkende, Sorgen bereitende Emotionen vermindert werden. Zum anderen sollten einschränkende, angstmachende und katastrophisierende Gedanken nicht die Vorherrschaft haben, sondern wir sollten Mut, Sinn und Zuversicht machenden Gedanken Raum geben.“

BC: „Das klingt erst mal logisch und sinnvoll, aber wie erreicht man das konkret?“

SLM: „Letztendlich geht es zur Zeit um eine Immunisierung der Psyche durch Abbau, Reduktion oder Transformation von Ängsten, Hilflosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung, ungünstige und lähmende Gedanken. Diese belastenden Emotionen zu regulieren ist ein Ziel des emotionalen Selbstmanagements wie wir es in der von mir angebotenen PEP-Methode finden. PEP steht für Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie nach Dr. Michael Bohne. Und emotionales Selbstmanagement brauchen wir in einer solchen herausfordernden Situation mehr denn je. Wer daran Interesse hat, kann mich gerne ansprechen. PEP hilft oft schon nach ein oder zwei Sitzungen. Und wenn Sie einmal wissen wie es geht, können Sie sich auch selber damit helfen.“

BC: „Wie sind Sie momentan in Ihrer Praxis zu erreichen?“

SLM: „Ich bin für meine Patienten und Interessierte telefonisch oder per Mail erreichbar. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation biete ich ergänzend Beratungen über Telefon oder Skype an. Dies gilt nicht nur für Risikopatienten, wie ältere Personen und Menschen mit Vorerkrankungen.“