Neben zwei Personen aus der Region Hannover ist auch ein 87jähriger aus dem Landkreis Harburg verstorben. Landrat Rainer Rempe spricht den Angehörigen sein Beileid aus und appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger sich strikt an die Einschränkungen zu halten.

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist ein vorerkrankter 87jähriger im Krankenhaus Winsen verstorben. Aktuell sind im Landkreis Harburg 72 Coronafälle bestätigt. „Der Todesfall führt uns noch einmal deutlich vor Augen, wie ernst wir das Coronavirus nehmen müssen. Ich appelliere daher weiter dringend an alle Bürgerinnen und Bürger, sich strikt an die Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu halten. Bleiben Sie soweit möglich zuhause. Nur so können wir insbesondere ältere oder vorerkrankte Menschen schützen, unser Gesundheitssystem insgesamt am Laufen halten und die Ausbreitung des Corona-Erregers verlangsamen“, so Landrat Rainer Rempe.

Ein Appell an alle im Landkreis Harburg

„Der Todesfall führt uns noch einmal deutlich vor Augen, wie ernst wir das Coronavirus nehmen müssen. Ich appelliere daher weiter dringend an alle Bürgerinnen und Bürger, sich strikt an die Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu halten. Bleiben Sie soweit möglich zuhause. Nur so können wir insbesondere ältere oder vorerkrankte Menschen schützen, unser Gesundheitssystem insgesamt am Laufen halten und die Ausbreitung des Corona-Erregers verlangsamen“, so Landrat Rempe weiter.

Alle Infos zu dem Thema Corona findet Ihr jederzeit bei uns auf der extra Corona Übersichtsseite. Außerdem hat der Landkreis alle Informationen gebündelt zusammengestellt.

Bildquellen

  • Krankenhaus: Shutterstock.com