Damit die Buchholzer bunte Blütenteppiche für Bienen und andere Insekten aussähen können, verschenken die Buchholzer Stadtwerke Saat-Tüten an ihre Kunden.

*Anzeige*

Monokulturen und chemische Unkrautvernichtungsmittel in der industriellen Landwirtschaft haben zu einer gefährlichen Verarmung des Artenreichtums geführt. Blühende Ackerrandstreifen, Wildblumenwiesen und nektarreiche Farbtupfer auf Getreide- und anderen landwirtschaftlichen Flächen gehen immer mehr zurück. Selbst in vielen privaten Gärten werden einheimische Blütenpflanzen zur Seltenheit.

Das Insektensterben ist für Alle ein Problem

Das hat gefährliche Folgen. Bienen und andere Insekten finden immer weniger Nahrung. Das Bundesamt für Naturschutz hat festgestellt, dass der Artenbestand in den letzten 30 Jahren um fast 50 Prozent zurückgegangen ist. Da viele andere Tiere wie Vögel und Amphibien sowie Pflanzen auf Insekten als Nahrung oder Bestäuber angewiesen sind, entwickelt sich das Insektensterben zu einem umfassenden ökologischen und wirtschaftlichen Problem.

Buchholzer sorgen selbst für eine bunte Blütenpracht

Die Buchholzer Stadtwerke möchten gemeinsam mit ihren Kunden dagegen aktiv werden und verschenken daher kostenlose Saat-Tüten. Diese können im Freiland oder in Balkonkästen für bienenfreundliche Blütenteppiche sorgen – und sehen zeitgleich auch noch wunderschön aus. Stadtwerke Kunden erhalten einen Gutschein für jeweils 10 kostenlose Saat-Tüten über das Online-Kundenportal Buchholz Plus. Wenn Ihr Euch als Kunde noch nicht registriert habt, benötigt Ihr dazu lediglich Eure Kunden- und Strom- bzw. Erdgas-Zählernummer.

Bildquellen