Wer liest im Landkreises Harburg am besten vor? Beim Regionalentscheid des 61. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels am Dienstag, den 25. Februar 2020 konnte sich die Schülerin Lilly General aus Buchholz den Sieg erlesen.

22 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen hatten am dem Regionalentscheid in der Stadtbücherei Buchholz teilgenommen. Sie alle haben in den verschiedenen Schulen des Landkreises Harburg in ihrer Klassenstufe den Wettbewerb gewonnen und durften somit in der Stadtbücherei am Landkreis-Entscheid teilnehmen. Die Siegerin heißt Lilly General aus Buchholz. Sie besucht das Gymnasium am Kattenberge.

Die Siegerin Lilly General

Lilly mag tiefgründige Texte

Die Jury war sich schnell einig, dass Lilly sowohl ihren eigenen Text, als auch den fremden Text souverän gelesen und alle Bewertungskriterien wie Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl sehr gut erfüllt hat. Mitgebracht hat Lilly eine Textpassage aus dem Buch „Marinka – Die Reise nach Dazwischen“ von Sophie Anderson. Tiefgründige oder traurige Texte liegen ihr beim Vorlesen besser und sie kann sie besser interpretieren als lustige Bücher. Als Fremdtext suchte Martina Fäsecke vom Leitungsteam der Stadtbücherei das Buch „Wie ich Einstein das Leben rettete“ von Cornelia Franz aus, aus dem alle 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unvorbereitet fortlaufend ein Stück gelesen haben.

Jetzt geht es nach Verden

Bei der anschließenden Siegerehrung bekamen alle Kinder eine Urkunde und einen Buchpreis, der vom Organisator dieser Lesewettbewerbe, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, gestiftet wurde. Als Siegerin darf Lilly jetzt zum Bezirksentscheid nach Verden fahren. Viel Erfolg!

Bildquellen

  • Lilly General: Stadt Buchholz
  • Das Teilnehmerfeld: Stadt Buchholz