Ein 25-jähriger Autofahrer verlor auf glatter Straße die Kontrolle über sein Auto und verursachte daher am Mittwoch, den 12. Februar 2020, gegen 00.05 Uhr, einen Verkehrsunfall auf der A1 in Richtung Hamburg.

Der Mann war mit seinem Mercedes auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs. Er wechselte auf die linke Spur, um einen Lkw zu überholen. Da die Fahrbahn glatt war, geriet der Pkw dabei ins Rutschen und prallte zunächst gegen die Mittelschutzplanke. Von dort rutschte der Wagen gegen den Lkw auf dem mittleren Fahrstreifen. Dieser prallte im Anschluss gegen einen rechts daneben fahrenden Lkw. Alle drei Beteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 28.000 Euro.

Bildquellen