Ab dem frühen Sonntag Nachmittag geht es los: Sturmtief „Sabine“ fegt durch Buchholz. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Orkanböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h. Die Bahn rechnet mit starken Beeinträchtigungen auf den Strecken. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Das erste Sturmtief des Jahres nähert sich und wird in Norddeutschland für Sonntagnachmittag erwartet. Von Sonntag 17 Uhr bis Montag 4 Uhr warnt der Deutsche Wetterdienst vor Orkanböen. Der metronom warnt jetzt schon vorsorglich auf seiner Homepage, dass Reisende am Sonntag und Montag sich auf Verspätungen einstellen sollen.

Alle Infos zu Sturmtief „Sabine“ in Buchholz im Liveticker

Wir halten Euch hier auf dem Laufenden und informieren Euch über aktuelle Ereignisse. Umgestürzte Bäume, Feuerwehreinsätze, Zugausfälle und Verspätungen und weitere Ereignisse versuchen wir im Auge zu behalten. Schaut am besten regelmäßig auf dieser Seite vorbei um informiert zu bleiben. Die neusten Beiträge stehen immer ganz oben.

Solltet Ihr etwas gesehen haben, schickt uns gerne ein Foto oder eine kurze Info per WhatsApp an die 041819289140.

+++ LIVETICKER +++

+++ Di, 11. Februar – 13:32 Uhr +++

Die Buchholzer Feuerwehr muss schon wieder los: Jetzt droht am Försterberg ein Baum zu fallen.

+++ Di, 11. Februar – 11:31 Uhr +++

Auf dem Spielplatz am Fichtenbogen liegen diese Bäume im Weg.

+++ Di, 11. Februar – 10:24 Uhr +++

Der Bahnverkehr läuft weitestgehend normal. Da es aber immer noch kräftige Böen gibt, muss die Feuerwehr Buchholz wieder ausrücken. Zur Zeit droht in Sprötze im Hubertusweg ein Baum zu fallen.

+++ Mo, 10. Februar – 15:06 Uhr +++

Einige Böen sind immer noch kräftig. In Dibbersen auf dem Kirchweg Ecke Königsgrund liegt ein Baum auf der Straße. Die Feuerwehr ist bereits unterwegs.

+++ Mo, 10. Februar – 13:21 Uhr +++

Die Freiwillige Feuerwehr Buchholz zieht eine erste Zwischenbilanz. „Sabine“ bescherte den Einsatzkräften rund 40 Einsätze seit gestern bis heute. Meistens mussten Bäume oder größere Äste von der Straße entfernt werden.

+++ Mo, 10. Februar – 05:38 Uhr +++

Alle Züge des erixx fahren.
Allerdings sehr langsam mit max. 15 km/h. Auf den Zügen befinden sich Sägetrupps, welche eventuelle Bäume in den Gleisen beseitigen. Somit kommt es bis mindestens 8:00 (Tageslicht) zu massiven Verspätungen.

+++ Mo, 10. Februar – 05:32 Uhr +++

Kein Schulausfall in Buchholz.
Derzeit ist noch nichts über einen Schulausfall bei uns in Buchholz bekannt. Der Unterricht findet also wie geplant statt. Sollte Euch aber der Schulweg als zu gefährlich erscheinen, könnt Ihr Eure Kinder entschuldigt zuhause lassen. Meldet Eure Kinder aber unbedingt bei der Schule ab.

+++ Mo, 10. Februar – 05:00 Uhr +++

Die Züge des metronom können am Montag morgen fahren. 
Es gilt unverändert verminderte Geschwindigkeit, so dass es insgesamt zu großen Verspätungen kommt.
Nur der Streckenabschnitt RE3 Uelzen – Bienenbüttel kann nicht befahren werden, hier liegen Bäume im Gleis. Es wird versucht, einen Ersatzverkehr mit Bussen einzurichten.
Das bedeutet, Züge aus Hamburg kommend mit Fahrtrichtung Uelzen enden in Bienenbüttel und fahren zurück über Lüneburg nach Hamburg. Züge aus Uelzen kommend mit Fahrtrichtung Lüneburg-Hamburg beginnen in Bienenbüttel.

+++ Mo, 10. Februar – 04:23 Uhr +++

Der Fernverkehr in Deutschland steht bislang noch still. Die Sperrung kann noch bis 10 Uhr andauern. Die Bahn empfiehlt Reisenden, geplante Fahrten für Montag und Dienstag wenn möglich zu verschieben. Alle Tickets behalten Ihre Gültigkeit bis kommenden Samstag oder Ihr storniert Eure Tickets kostenfrei.

+++ Mo, 10. Februar – 03:56 Uhr +++

Viele Äste und Bäume auf den Straßen. 
Der Wind hat viel durch die Gegend geweht. Hier in Buchholz liegen noch vermehr große Äste und teilweise kleine Bäume auf den Straßen. Fahrt daher ganz besonders vorsichtig.

+++ Mo, 10. Februar – 01:28 Uhr +++

Hinweis auf mögliche Gefahren vom Deutschen Wetterdienst: Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achtet besonders auf herabfallende Gegenstände. Auch können auf den Straßen noch Äste liegen. Fahrt vorsichtig.

+++ Mo, 10. Februar – 00:04 Uhr +++

Aufhebung der Unwetterwarnung vor Orkanböen.
Der Deutsche Wetterdienst hat soeben die Unwetterwarnung vor Orkanböen für Buchholz aufgehoben. Ab sofort gilt nur noch eine amtliche Warnung vor Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h und 85 km/h.

+++ So, 9. Februar – 23:33 Uhr +++

Bislang ein ruhiger Abend. Es gibt derzeit nur starken Wind und Regen. Wir bleiben aber weiter für Euch aktiv. Sobald es Infos zu den Bahnverbindungen gibt, erfahrt Ihr es natürlich bei uns.

+++ So, 9. Februar – 21:30 Uhr +++

Metronom fährt wohl erst wieder gegen Montagmittag!
Laut Metronom ist aktuell noch nicht abzusehen, ob und wie der Zugverkehr am Montag (10.02.) morgen wieder aufgenommen werden kann. Der Sturm ist für die gesamte Nacht angekündigt, eventuelle Schäden können teilweise erst bei Tageslicht aufgenommen und behoben werden.

Spätestens Montag früh ab 5:30 Uhr gibt es neue Infos. Bitte geht aktuell davon aus, dass der reguläre Zugbetrieb erst wieder ab Montagmittag aufgenommen werden kann.

Die selbe Meldung gilt auch für den Zugverkehr auf den Strecken des erixx.

+++ So, 9. Februar – 20:36 Uhr +++

Amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter!
Der Deutsche Wetterdienst hat eine Warnung vor schwerem Unwetter herausgegeben. Beginnend heute, 20:36 Uhr bis Montag, 12 Uhr. Die Meldung gilt unter anderem für Niedersachsen.

+++ So, 9. Februar – 19:56 Uhr +++

Website vom Deutschen Wetterdienst lahm gelegt!

+++ So, 9. Februar – 19:52 Uhr +++

Feuerwehr Buchholz im Einsatz.

+++ So, 9. Februar – 19:28 Uhr +++

Auf allen Strecken des erixx wird der Zugverkehr ab sofort geordnet eingestellt. Alle Züge, die unterwegs sind, fahren noch bis an ihr Ziel. Neue Zugfahrten beginnen jedoch nicht mehr.

+++ So, 9. Februar – 19:03 Uhr +++

Der Metronom stellt den Zugverkehr ein!
Der Zugverkehr wird ab 19:00 Uhr geordnet eingestellt. Das betrifft alle Linien:
RE2 (Uelzen – Celle – Hannover – Göttingen), RE3 / RB 31 (Hamburg – Lüneburg – Uelzen) sowie RE4 / RB41 (Hamburg-Rotenburg-Bremen).
Das bedeutet: Alle Züge, die noch unterwegs sind, fahren bis an ihr Ziel. Es beginnen aber keine neuen Fahrten mehr und es kann aufgrund des Sturms auch kein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet werden.

+++ So, 9. Februar – 18:30 Uhr +++

+++ So, 9. Februar – 18:21 Uhr +++

Um Schäden zu vermeiden, stellt der erixx ab sofort den Zugbetrieb auf den Strecken
RB 37 Bremen-Soltau-Uelzen sowie RB 38 Hannover-Soltau-Buchholz ein.

+++ So, 9. Februar – 18:19 Uhr +++

Der Seppenser Mühlenweg ist ca. Höhe Friedhof Seppensen gesperrt. Hier liegt ein Baum auf der Straße.

+++ So, 9. Februar – 17:57 Uhr +++

Die Deutsche Bahn teilt bei Twitter mit, dass der Fernverkehr bundesweit eingestellt wird. Weitere Infos seht Ihr auf http://bahn.de/aktuell.

+++ So, 9. Februar – 17:26 Uhr +++

Laut BILD Zeitung will die Deutsche Bahn den Fernverkehr deutschlandweit einstellen. Die Züge sollen in Bahnhöfe fahren und Reisende können dort Schutz suchen, heißt es laut BILD.

+++ So, 9. Februar – 17:00 Uhr +++

Ab sofort ist die Unwetterwarnung vom Deutschen Wetterdienst aktiv. Bis morgen früh 4 Uhr.
„Es treten Orkanböen mit Geschwindigkeiten zwischen 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) und 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf.“

+++ So, 9. Februar – 16:51h +++

Ob die Schule am Montagmorgen ausfällt entscheidet der Landkreis Harburg morgen früh. Grundsätzlich gilt aber, dass Erziehungsberechtigte eigenmächtig entscheiden können, ob der Schulweg eine Gefahr darstellt. Ist dies der Fall können die Eltern ihre Kinder zuhause behalten und vom Unterricht abmelden.

+++ So, 9. Februar – 16:34h +++

Unsere Feuerwehr ist bereit! Danke, dass Ihr für uns da seid.

+++ So, 9. Februar – 16:21 +++
Metronom drosselt Geschwindigkeit. Ab 17 Uhr drosselt der Metronom vorsorglich alle Züge auf eine Maximalgeschwindigkeit von 80km/h. Einzelne Zwischentakte werden ab 17 Uhr ausfallen. Je nach Lage wird die Eisenbahngesellschaft ab 19 Uhr entscheiden ob ein weiterer Zugverkehr überhaupt noch möglich ist.

+++ So, 9. Februar – 16:08h +++
Ab 17 Uhr gilt die Warnmeldung vom Deutschen Wetterdienst. Derzeit ist noch nichts schlimmes passiert.

+++ So, 9. Februar – 14:55h +++ Warnung vom Wetterdienst
Es treten Orkanböen mit Geschwindigkeiten zwischen 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) und 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können zum Beispiel entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

+++ So, 9. Februar – 13:52h +++
Liveticker gestartet. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Bildquellen

  • Fichtenbogen: Leser