Eine Gruppe aus Buchholz und Umgebung hat sich zusammengetan, um gemeinsam Flag Football zu spielen. Was das genau ist und wie Ihr mitmachen könnt, verraten wir Euch.

Wenn am 02. Februar 2020 der Super Bowl stattfindet, sitzen auch in Deutschland wieder viele American Football Fans vor dem Fernseher. Da der Sport sehr körperbetont ist, eignet er sich nicht unbedingt für alle Freizeitsportler zum selbst Spielen. Doch es gibt Alternativen, wie Flag Football. Das ist eine kontaktarme Variante des American Footballs, bei der man einen Gegner stoppt, indem man eine „Flag“ aus einem Gürtel zieht und diesen nicht körperlich berührt. Schnelligkeit und Geschicklichkeit sind also gefragt. Im Gegensatz zur klassischen Variante ist Flag Football daher auch gut geeignet, um mit Mann und Frau, groß und klein zusammenzuspielen. Wer sich körperlich fit fühlt und sich gerne im Team sportlich betätigt, kann mitmachen. Eine Mannschaft besteht aus circa 5-15 Teammitgliedern, die sich in Offense und Defence aufteilen. Bei Spielen wird im 5-gegen-5 Modus gespielt.

Der Spaß steht im Vordergrund

Paul gehört auch zum Buchholzer Freizeitteam und erzählt uns: „Wir sind eine lose Gruppe von Freunden aus Buchholz und Umgebung im Alter zwischen 20 und 35 Jahren, die einfach aus Spaß am Football zusammengefunden haben. Im Moment sind wir noch nicht als Verein oder Interessensgemeinschaft registriert, würden dies aber je nach Zulauf überlegen.“

Meldet Euch bei Interesse

Viel Ausrüstung braucht Ihr fürs Spielen von Flag Football nicht: Sport-Klamotten, Schuhe und Spaß im Gepäck langen. Flags und weiteres Equipment hat die Gruppe. Wenn Ihr Lust habt, im privaten Rahmen die Sportart mal auszuprobieren oder Fragen dazu habt, meldet Euch unter buchholz.flag.football@gmail.com. Bei Interesse freut sich das Team über eine kurze Vorstellung und Eure Kontaktdaten, dann melden sie sich bei Euch.

Bildquellen

  • Flag Football 2: Flag Football Buchholz
  • Flag Football: Flag Football Buchholz