Für die HL Buchholz 08-Rosengarten hat sich die weite Fahrt nach Baden-Württemberg gelohnt, sie besiegten am Samstag, den 11. Januar 2020, die TG Nürtingen mit 25:17. Der amtierende Meister festigte damit den 2. Platz in der aktuellen Tabelle der 2. Bundesliga hinter dem noch unbesiegten Spitzenreiter SV Union Halle-Neustadt.

Beide Mannschaften trafen bei ihren aussichtsreichen Wurfversuchen immer wieder das Gebälk. In der 11. Minute konnten sich die Gäste durch einen 3:0 Lauf zum 4:7 absetzen als Evelyn Schulz, Julia Herbst und Alexia Hauf ihre Chancen sicher verwandelten. Durch einige leichtsinnige Aktionen der Luchse konnte die Heimmannschaft den Vorsprung des Favoriten zum Halbzeitstand von 9:14 verkürzen. Aber auch in der 2. Halbzeit kam nie wirklich Spannung auf, obwohl der Meister aus dem Norden nicht sein ganzes Potential abrufen musste. Der zweite Durchgang war geprägt von vielen Konzentrationsmängeln beider Mannschaften. Klare Tormöglichkeiten wurden vergeben oder man scheiterte unglücklich am Aluminium. So verwalteten die Luchse ihre Führung und die TG kam niemals in Schlagdistanz, bis es am Ende 25:17 hieß. Bei den Luchsen war Marleen Kadenbach mit sechs Treffern am erfolgreichsten.


„Luft nach oben“

„Mit dem Ergebnis sind wir zwar sehr zufrieden aber die Art und Weise war jedoch nicht überragend. Besonders im Tempospiel sowie mit der Chancenverwertung hatten wir noch Luft nach Oben“, kritisiert Dubravko Prelcec der Trainer der HL Buchholz 08-Rosengarten die Leistung seiner Mannschaft. Matthias Steinkamp vom Trainer-Team der HL Buchholz 08-Rosengarten: „Positiv hat besonders Julia Herbst defensiv sowie auch offensiv überzeugen können. Außerdem stand über 60 Minuten unsere 5:1-Abwehr sehr stabil. Zusätzlich war auf Mareike Vogel und auch Sophie Löbig im Tor Verlass.“