Eine 63-jährige Frau hat am Dienstagnachmittag, den 07. Januar 2020, einen Verkehrsunfall in der Hamburger Straße verursacht. Es entstand ein hoher Sachschaden, die Frau blieb unverletzt.

Die Frau wollte mit ihrem Suzuki gegen 16:20 Uhr in einer Parkbucht einparken. Dabei geriet sie auf das Gas- statt auf das Bremspedal und beschleunigte ihren Wagen stark. Der PKW prallte gegen mehrere Müllcontainer. Einer der Container wurde vollständig zerstört, ein zweiter wurde gegen einen anderen geparkten PKW gestoßen. Der PKW der 63-Jährigen rollte noch etwas weiter und blieb in einer Hecke stehen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 15.000 Euro. Die Frau blieb unverletzt.