Am Samstagnachmittag, den 04. Januar 2020, konnte ein Ladendetektiv des Media Marktes am Nordring zusammen mit einem Zeugen und der Polizei erfolgreich einen Ladendieb stellen. Es war nicht das erste Delikt des Mannes. Daher landete dieser nun in Untersuchungshaft.

Der Ladendetektiv meldete sich über Notruf und teilt mit, dass er gerade einen flüchtigen Ladendieb verfolge. Fast zeitgleich meldete sich ein Zeuge, dass er die Verfolgung mitbekommen habe und jetzt in einem Waldstück auf dem mutmaßlichen Täter „sitze“. Der flüchtige Ladendieb hat zuvor mit einem bislang unbekannten Mittäter diverse hochwertige Elektroartikel in einem Gesamtwert von rund 800 Euro in einer Einkaufstasche verstaut und anschließend den Laden, ohne zu bezahlen, verlassen. Als ihn der Ladendetektiv ansprechen wollte, ergriff der Täter die Flucht.

Täter war gerade erst verurteilt worden

Der 18-jährige ukrainische Staatsangehörige, der über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wird vor Ort vorläufig festgenommen. Das noch in seinem Besitz befindliche Diebesgut wird an den Elektronikmarkt übergeben. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen kommt heraus, dass der Beschuldigte erst am Freitag wegen einer ähnlichen Tat vom 30.12.2019 in Braunschweig rechtskräftig zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden ist. Die Staatsanwaltschaft Stade stellte noch am Samstag ein Antrag auf Untersuchungshaft beim zuständigen Amtsgericht Tostedt. Das Amtsgericht hat am Montag, den 06. Januar 2020, diesem Antrag entsprochen. Der Beschuldigte kommt nun in eine Justizvollzugsanstalt.