Mehr Licht, geringerer Stromverbrauch, deutliche CO2-Einsparung – die Straßenbeleuchtung in Buchholz wird immer umweltfreundlicher. Möglich machen das moderne LED-Lampen, die sukzessive die alten Quecksilber Hochdrucklampen im Stadtgebiet ersetzen.

Pro Lampe werden dabei 80-Watt-Birnen gegen LEDs mit 20 oder 26 Watt getauscht. Obwohl die LEDs im Vergleich weit weniger als die Hälfte an Strom verbrauchen, sind sie deutlich heller. Weitere 83 Straßenlampen sind in diesem Jahr erleuchtet worden. Im Laufe des kommenden Jahrzehnts werden alle Straßenlaternen im Stadtgebiet mit der umweltfreundlichen Technik ausgerüstet sein. Der Leuchtmitteltausch wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit mit Geld aus dem Topf Nationale Klimaschutzinitiative gefördert.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. die National Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Bildquellen