Am Samstagnachmittag, den 30. November 2019, passierte in der Buchholzer Landstraße ein Auffahrunfall zwischen zwei PKW. Der Unfallverursacher war betrunken.


Als die Polizei den Unfall aufnahm, musste sie feststellen, dass der 73-jährige Buchholzer, welcher mit seinem Pkw auffuhr, deutlich nach Alkohol roch. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab 1,31 Promille. Daraufhin wurde der Mann ins Krankenhaus Buchholz gebracht, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Auch wurde ihm sein Führerschein vorerst abgenommen. Danach musste er mit einem Taxi nach Hause fahren. Es erwartet ihn jetzt ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung.