Drei mutmaßliche Wohnungseinbrecher konnten am Donnerstag von der Polizei Buchholz festgenommen werden. Eine Zeugin hat einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Die festgenommene Bande steht im Verdacht für vier Einbrüche in Buchholz verantwortlich zu sein.

Gegen 18:30 Uhr bemerkte eine Frau beim Nachhause kommen einen Mann, der von ihrem Grundstück in Sprötze davonlief. Beim genaueren Hinsehen bemerkte sie ebenfalls, dass eine Fensterscheibe eingeschlagen war. Sofort wählte die Zeugin den Notruf und beschrieb den Flüchtigen. Der Vorfall ereignete sich in der Niedersachsenstraße. Zahlreiche Polizeikräfte wurden umgehend in die Fahndung eingebunden.

Fahndung führt zu Erfolg – Verdächtige an der B3 gestoppt

Rund 20 Minuten nach der Alarmierung, konnten die Beamten ein verdächtiges Fahrzeug an der B3 stoppen. Die drei Insassen, ein kosovarischer Staatsangehöriger im Alter von 35 Jahren sowie zwei 30 und 33 Jahre alte Albaner, konnten sich zunächst nicht ausweisen und wirkten sehr nervös. Darum wurde das Fahrzeug genauer angeschaut. Die Beamten fanden diversen Schmuck sowie einen Laptop und mutmaßliches Aufbruchwerkzeug.

Währenddessen kamen weitere Meldungen über Einbrüche in Sprötze an, bei denen unter anderem Schmuck und ein Laptop gestohlen wurden. Es wurde ein dringender Tatverdacht gegen die drei Männer angenommen. Sie wurden vorläufig festgenommen und sollen noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Gleich vier Einbrüche in Sprötze

Die drei Männer stehen im Verdacht, nicht nur den von der Zeugin gemeldeten Einbruchsversuch begangen zu haben, sondern auch für einen weiteren Einbruch in der Niedersachsenstraße, eine Tat im Sprötzer Weg sowie im Eibenweg in Steinbeck verantwortlich zu sein.

Bildquellen