Am Dienstag, den 12. November 2019, gegen 13:35 Uhr verursachte ein Autofahrer auf der B75 einen schweren Unfall. Der 89-jährige Mann geriet mit seinem Skoda in den Gegenverkehr und stieß dort mit zwei weiteren Autos zusammen. Er starb noch an der Unfallstelle, vier weitere Personen wurden verletzt.

Der Unfallverursacher fuhr auf der B75 in Richtung Hamburg. Er verlor aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Ein medizinischer Notfall kann dazu geführt haben, dass der Mann die Kontrolle über den Wagen verlor, vermutet die Polizei.

Zwei Rettungshubschrauber und mehrere Rettungswagen auf der B75

Der Hyundai überschlug sich durch die Wucht des Aufpralls. Ein weiteres Fahrzeug, ein Opel Corsa, fuhr ungebremst auf die Unfallstelle auf. Der 89-jährige Skodafahrer aus Hamburg wurde einklemmt und konnte nur noch tot geborgen werden. Zwei weitere Personen wurden ebenfalls eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Insgesamt wurden vier Menschen verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Vollsperrung bis 18 Uhr

Die Bundesstraße war noch bis 18 Uhr für Aufräumarbeiten gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet und es kam zu großen Staus in beide Richtungen.

+++ Update vom 13.11.2019 +++

Der 89-jährige Verursacher ist eines natürlichen Todes gestorben. Das hat die Todesursachenermittlung im Anschluss an die Unfallaufnahme ergeben. Diese innere Ursache dürfte zu einer Bewusstlosigkeit geführt haben, in deren Folge der Mann die Kontrolle über den Wagen verlor, der daraufhin in den Gegenverkehr geriet.

Bildquellen

  • b75-unfall1: Freiwillige Feuerwehr Buchholz
  • b75-unfall2: Freiwillige Feuerwehr Buchholz
  • b75-unfall3: Freiwillige Feuerwehr Buchholz
  • b75-unfall5: Freiwillige Feuerwehr Buchholz
  • b75-unfall6: Freiwillige Feuerwehr Buchholz
  • b75-unfall7: Freiwillige Feuerwehr Buchholz
  • b75-unfall4: Freiwillige Feuerwehr Buchholz