Pepper heißt der kleine neue Mitarbeiter in der zukunftswerkstatt Buchholz. Es handelt sich um einen humanoiden Roboter, der menschliche Gefühle verstehen und deuten kann. Der 17.000€ teure Lernroboter soll Jugendlichen die Welt der Robotik unterhaltsam und spielerisch näherbringen.

Unsere zukunftswerkstatt hat Verstärkung – Pepper. Ein Roboter, mit dem Jugendliche und Kinder Robotik hautnah erleben können. Pepper erkennt seine Umwelt, seine Mitmenschen, reagiert auf Mimik, Gestik und Stimme und beantwortet natürlich auch Fragen. Über Kameras, Sensoren und Mikrofone nimmt der Roboter seine Umgebung wie ein Mensch wahr. Auch Bewegung kann Pepper mühelos umsetzen dank verschiedenster Motoren.

Robotik als Leuchtturmprojekt in der zukunftswerkstatt

Ab sofort sollen Jugendliche, die im Bereich Robotik schon Erfahrungen gesammelt haben, mit Pepper komplexe Programmierungen entwickeln und testen können. Das reicht von einfachen „Frage-Antwort-Spielen“ bis hin zu komplexen Bewegungsabläufen und Datenbankabfragen. In einigen Unternehmen findet Pepper zum Beispiel als „Empfangsdame“ Gebrauch. Kunden melden sich dann bei einem Roboter, der dann den jeweiligen Mitarbeiter über seinen Termin informiert.

Roboter als Spende der Rotary Clubs des Landkreises Harburg

Solch ein Roboter ist teuer und muss natürlich auch finanziert werden. 17.000€ kostet das neue Lernmittel. Diese Summe wurde von den vier Rotary Clubs des Landkreises Harburg gespendet. Winsen, Buchholz, Neu Wulmstorf und Seevetal haben zusammengelegt um die Zukunft des Lernens in Buchholz zu ermöglichen. Prof. Dr. Wolfgang Bauhofer, Geschäftsführer der zukunftswerkstatt Buchholz, erklärt „ohne die Hilfe der Rotary Clubs aus dem Landkreis Harburg, wäre die Anschaffung von Pepper finanziell nicht möglich“.

Pepper - Ein Roboter in der zukunftswerkstatt

Bei der Präsentation von Pepper wären nicht nur Vertreter von den vier Rotary Clubs dabei, auch Armin May, Schulleiter & Vorstandsmitglied der Stiftung zukunftswerkstatt Buchholz. Auch er freut sich über den Mehrwert für MINT-Interessierte Schüler.