Die meisten von uns, die nach Hawaii fahren, wollen die Landschaft erkunden, surfen, die lässige Lebensart genießen. Nicht so Björn Blazynski. Denn der Buchholzer Triathlet von Blau Weiss hatte was anderes vor, als er nach Hawaii reiste: 3,86 km Schwimmen, 180 km Radfahren und einen Marathon laufen. Alles nacheinander und möglichst schnell. Beim Ironman 2019.

Erste Hürde bei diesem Vorhaben war zunächst die Qualifikation für den Ironman. Zusammen mit seinem Coach Jürgen Sessner hat sich Björn langfristig vorbereitet. Dazu gehörten zwei zweiwöchigen Trainingscamps auf Lanzarote sowie auf Mallorca. Am 28. Juli 2019 konnte er sich in Hamburg für die Triathlon Weltmeisterschaft am Samstag, den 12. Oktober 2019 auf Hawaii qualifizieren. Bei der Vorbereitung auf die WM war es natürlich am wichtigsten, gesund und verletzungsfrei zu bleiben.

Rechtzeitige Anreise eine gute Entscheidung

2015 war Björn schon einmal beim Ironman auf Hawaii dabei, von dieser Erfahrung konnte er nun profitieren. Daher reiste er schon 10 Tage vor dem Rennen an, um sich zu akklimatisieren. Eine gute Entscheidung, wie er feststellte, „da mein Radgepäck erst drei Tage später im Hotel eintraf, die vordere Bremsscheibe durch den Transport unrund war und ich mir noch zwei Mal einen Platten auf dem Alii Drive geholt habe.“ Am schönsten an der frühen Anreise war aber, dass er die Stimmung und Atmosphäre der nahenden Weltmeisterschaft bewusst erleben und aufsaugen konnte.


„Sei stolz, dass du hier sein kannst!“

Am Renntag klingelte um 4 Uhr der Wecker, beim Start um 7:10 Uhr war er so emotional, dass ihm sogar die Tränen kamen. Trotz bewegtem Wasser kam er gut durchs Schwimmen durch und konnte sowohl die Stimmung genießen, als auch Kräfte sparen. Vor dem Wechsel auf das Rad nahm er sich seine Zeit, unter anderem um sich gut mit Sonnenschutz einzucremen. Auf der extrem windigen Ironman Radstrecke in der prallen Sonne hatte er dann, wie die meisten Athleten, mit den erbarmungslosen Bedingungen zu kämpfen. „In diesen Phasen sagte ich mir immer wieder ’sei stolz, dass du hier sein kannst und es läuft doch‘ und die Emotionen kamen wieder hoch. Und dann kamen die ersten Umrisse von Kona ins Bild. (…) Bei der Fahrt am berüchtigten Energy Lab. vorbei sagte ich mir: ‚hier wirst Du gleich laufen‘ und es kamen wieder ein paar Tränen auf, mit dabei sein zu können“, beschreibt er diese anstrengende und emotionale Phase des Rennens.

Fehlendes Gel und schwere Krämpfe

In den Marathon kam er gut rein, war dann aber niedergeschlagen, als er feststellen musste, dass er seine gewohnte Wettkampfverpflegung, ein spezielles Gel, im Wechselzelt vergessen hatte. Doch von diesem kleinen Dämpfer ließ er sich nicht entmutigen. Das Rennen lief gut, bis er ab Kilometer 20 starke Krämpfe in den Oberschenkeln bekam. „Um diese Situation jetzt bestmöglichst zu überstehen, bin ich auch an den Verpflegungsstellen gegangen und habe mich bestmöglichst versorgt und abgekühlt“, erzählt er. Auf den letzten 10 km setzten dann die Glücksgefühle ein. „Den Zieleinlauf habe ich in vollen Zügen genossen, die Zuschauer abgeklatscht und bin mit Freudensprüngen und der Ansage vom World Championship Race Announcer, Mike Reilly “You are an Ironman“ zum Zielbogen geflogen, dort dann neben einem anderen Athleten zum Stehen gekommen und wir haben uns umarmt, die Tränen liefen, es war vollbracht, ich war nicht nur dabei, sondern auch im Ziel!“

Björn, ein echter Ironman

Als wäre nicht das Ankommen schon eine sensationelle Leistung an sich gewesen, Björn erzielte zudem auch noch ein hervorragendes Ergebnis. Mit Platz 32 in seiner Altersklasse (55-59 J.), Platz 974 der Männer insgesamt und einer Gesamtzeit von unter 11 Stunden (10:55:34) stimmte einfach alles an diesem Ausflug nach Hawaii.
Übrigens: Am Sonntag, den 20. Oktober 2019, ist Björns Vereinskamerad bei Blau-Weiss Christian Krug beim Ironman 70.3 (halbe Distanz) in Shanghai gestartet. Er hat sich mit einem tollen Ergebnis ebenfalls die Teilnahme an der WM auf Hawaii in 2020 gesichert!

Bildquellen

  • Björn Blazynski / Blau Weiss Buchholz: Blau Weiss Buchholz
  • Björn Blazynski / Blau Weiss Buchholz: Blau Weiss Buchholz
  • Björn Blazynski/ Blau Weiss Buchholz: Blau Weiss Buchholz