Die Amtszeit des aktuellen Jugendrats in Buchholz geht zu Ende. Anfang 2020 soll ein neues Team im Einsatz sein. Daher sucht die Stadt mit einem Schreiben an 3200 Jugendliche jetzt nach Kandidaten. 

Wenn Ihr zwischen 14 und 20 Jahre alt seid, bekommt Ihr die Tage Post von der Stadt. Denn die Wahlperiode des amtierenden Jugendrates geht ihrem Ende entgegen. Damit Anfang 2020 ein neuer Jugendrat die Geschäfte übernehmen kann, muss das Gremium neu gewählt werden. „Dafür suchen wir Kandidaten,“ sagt Buchholz‘ Stadtjugendpflegerin Simone Düring. Insgesamt sind zehn Sitze zu vergeben. Die Unterlagen für die Kandidatur liegen dem Schreiben gleich bei. Bewerbungsschluss ist Freitag, der 25. Oktober.

Wünsche aufgreifen und durchsetzen

Was solltet Ihr als Kandidat mitbringen? „Die Jugendlichen sollten Ideen für Buchholz haben und Lust, etwas für junge Leute in der Stadt zu bewegen“, erläutert Düring die Anforderungen. Dazu gehöre auch, die Wünsche von Kindern und Jugendlichen aufzugreifen und durchzusetzen. Etwa eine Podiumsdiskussion oder ein Open-Air-Kino zu veranstalten. Unterstützt werden sie bei ihrer Arbeit von der Stadtjugendpflegerin. Außerdem steht dem Jugendrat ein Budget von 5000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Dazu kommen Sitze im Ausschuss für Jugend und Soziales sowie im Ausschuss Schule und Sport des Rates. Darüber hinaus kann der Jugendrat auch Anträge in den Rat der Stadt einbringen.

Ideen für den Jugendrat zusammenfassen

Wenn Ihr überlegt, für den Jugendrat zu kandidieren, macht Euch Gedanken über Euer Programm und schreibt es in maximal fünf Sätzen auf. Fotos werden nach Ablauf der Frist von allen Bewerberinnen und Bewerbern gemacht. Ihr könnt aber auch ein entsprechendes Foto mit einreichen. Dann gebt Ihr die Bewerbung direkt im Rathaus ab oder schickt sie per Post an: Stadtjugendpflege, Simone Düring, Rathausplatz 1, 21244 Buchholz.

ANDERE LESEN AUCH
Erst betrunken geklaut, dann Unfall gebaut und abgehauen

Kandidatenvorstellung und Abstimmung online

Euer Portrait und Wahlprogramm wird ab Montag, den 11. November 2019, unter www.jugendrat-buchholz.de online gestellt. Damit beginnt auch der Online-Wahlkampf, die Stimmabgabe im Internet startet zwei Wochen später am Montag, den 25. November, und dauert bis Sonntag, den 1. Dezember. Diese Daten müsst Ihr Euch aber nicht alle merken. Dazu gibt es Anfang November noch mal Post. Diesmal mit Stimmzetteln in Form von Pin- und Tan-Nummern, mit denen Ihr auf der Seite des Jugendrates Eure Stimme abgegeben könnt. Simone Düring ist optimistisch: „Ich wünsche mir viele Kandidaten und setze auf eine hohe Wahlbeteiligung.“