*Anzeige*

Ende Juni 2019 knallten die Sektkorken im Henry’s in der Steinbecker Straße in Buchholz mal nicht für die Gäste, sondern für das Restaurant selbst. Küchenchef Jan Philip Stöver, Gastgeberin Christine Buchholz und ihr Team haben beim Restaurant-Wettkampf der Kabel 1 Show „Mein Lokal, Dein Lokal, der Profi kommt“ gewonnen. Wir haben nachgefragt, was sich seitdem im Henry’s getan hat. 

Das Henry’s ist ein echter Familienbetrieb: Jan Philip Stöver steht in der Küche, seine Schwester Christine Buchholz ist die Gastgeberin des Hauses.
Gemeinsam haben sie beschlossen, sich einer besonderen Herausforderung zu stellen. Sie sind bei der Kabel 1 Show „Mein Lokal, Dein Lokal, der Profi kommt“ angetreten und haben gewonnen! „Die Dreharbeiten waren schon sehr aufregend“, erzählt uns Jan Philip. „Wir hatten vorher erst einmal ein Filmteam bei uns im Haus. Diese Produktion war aber etwa ganz anderes. Mehrere Kameras, super viele Menschen, alles absolute Profis!“ Trotzdem konnte er die Kamera ausblenden und sich auf seinen Job, das Kochen konzentrieren. Sein Fazit: „Das würde ich immer wieder machen!“

Der Sieg wurde im Laufe der Woche unwichtig

Nach dem Dreh wusste die Henry’s-Mannschaft lange nicht, ob es für den Sieg gereicht haben könnte. „Klar, wenn ich bei so etwas mitmache, dann will ich auch gewinnen“, berichtet er uns. „Ich hatte aber eher das Gefühl, dass der Jägerkrug gewinnen könnte. Der war am  Freitag dran, daher war die ganze Woche extrem spannend für uns. Dass wir es am Ende geworden sind, hat uns natürlich sehr gefreut. Aber alleine, weil alle so nett waren, ist es mir zwischendrin auch egal geworden, wer gewinnt. Die anderen kennenzulernen und diese Reise mitzumachen war viel wichtiger als der Sieg“.

Großes Public Viewing im Restaurant

Den Tag der Ausstrahlung erinnert er noch ganz genau. „Da haben Christine und ich Freunde, Statisten, Geschäftsfreunde und Mitarbeiter ins Henry’s eingeladen und gemeinsam geguckt. Es gab natürlich dazu auch etwas zu Essen.“ Bis zum Tag der Ausstrahlung kannten weder Jan Philip noch seine Crew die komplette Folge. Daher waren die ersten Minuten auch etwas „komisch“. „Das kennt jeder: Wenn man die eigene Stimme hört, empfinden man das zunächst als unangenehm. Aber im Lauf der Ausstrahlung wurde ich immer stolzer auf unser Team, dass es so ist, wie es ist. Sei es auf meine Schwester, unsere Eltern, unser Personal, das teilweise seit 30 Jahren hier arbeitet und immer mitzieht, egal auf was für verrückte Ideen wir so kommen“, lacht er.

Schlüssel zum Sieg

Den Schlüssel zu Sieg sieht Jan Philip im Gesamtpaket des Henry’s und in dem Überraschungseffekt, den das Restaurant bereit hält. „Das geht auch vielen Gästen so. Die sehen das ältere Äußere des Hauses und sind dann von der modernen Ausstattung und modernen Küche überrascht. Sicher ist es aber auch das heimelige Gefühl, das wir den Gästen vermitteln können, was viele auch so schätzen“, sagt der Küchenchef.

Ein echter Hype im Henry’s

Bei den anderen Teilnehmern war er seit dem Dreh nicht mehr, hat das aber definitiv noch vor. Zuletzt fehlte ihm dafür auch etwas die Zeit. „Wir hatten echt eine überdurchschnittlich gute Auslastung über den Sommer. Wir konnten uns darüber zwar nie beschweren, aber das war ein echter Hype. Was mich besonders freut ist, dass viele Gäste aus Lüneburg, Hamburg oder Rothenburg extra zu uns fahren. Unser Gästekreis hat sich erweitert und das ist wirklich nicht selbstverständlich.“
Bei so einem Hype fragen wir natürlich nach Fanpost! „Ja“, schmunzelt er, „da gab es welche. Der Opa meiner Freundin hat mir geschrieben.“ Aber auch ansonsten erreichten das Henry’s Glückwünsche auf vielen Wegen. Im Restaurant von den Gästen, von alten Kollegen oder anderen Küchenchefs. „Das war teilweise echt rührend. Wir haben uns super gefreut über jeden einzelnen“, berichtet uns Jan Philip. Als Gewinn gab es einen Gewinner-Teller. Dieser hängt natürlich gut sichtbar im Restaurant und ist bei den Gästen sehr angesagt. „Einige Gäste machen Selfies vor dem Gewinner-Teller und laden ihre Fotos teilweise bei Instagram hoch. Das ist natürlich echt der Hammer“, freut er sich.

Mike Süsser ist ein cooler Typ

Am meisten Spaß hat es ihm gemacht, mit dem Profi aus der Show, Mike Süsser, zu kochen. „Der hat uns total motiviert aber auch beruhigt, dass wir bei uns bleiben sollen. Ein cooler Typ und absoluter Profi. Jan Philip kann anderen Gastronomen nur empfehlen, bei der Show mitzumachen. Und er selbst hat auch noch nicht genug. „Mal gucken, welches Fernsehteam als nächstes kommt“, sagt er und lacht.

Besucht das Henry’s

Wenn Ihr Euch von Jan Philip Stöver, Christine Buchholz und dem Henry’s Team bewirten lassen wollt, reserviert jetzt Euren Tisch. Selfies mit dem „Mein Lokal, Dein Lokal, der Profi kommt“ Sieger-Teller sind ausdrücklich erwünscht!