Am frühen Sonntagmorgen, den 8. September 2019, rückte die Feuerwehr nach Sprötze aus. Der Anbau eines Hauses war in Brand geraten. Die Anwohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Bei einem weiteren Einsatz am späteren Sonntag in Buchholz handelte es sich glücklicherweise um einen Fehlalarm. 

Bei dem Brand in der Straße ‚Am Kronsberg‘ wurde neben dem Anbau auch die angrenzende Doppelhaushälfte in Mitleidenschaft gezogen. Nachbarn hatten das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die vier Anwohner des betroffenen Hauses wurden durch laute Geräusche, einen Knall und die Rauchwarnmelder wach. Daher konnten sie sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Brand wurde durch die Ortsfeuerwehren Buchholz und Trelde gelöscht.

Falscher Alarm in Hittfelder Kirchenweg

Nächster Einsatz am Sonntagabend um 17:52 Uhr für die Ortsfeuerwehr Buchholz. In der Nähe der Straße ‚Hittfelder Kirchweg‘ sollte ein Dachstuhlbrand ausgebrochen sein. Doch die Einsatzkräfte konnten keinen Brand feststellen. Bei dem Haus handelte es sich um ein Ferienhaus. Die Einwohner hatten die Feuerwehr gerufen, nachdem es beim Entzünden des Kamins zu einer Rauchentwicklung im Dachbereich kam.