Ab dem Sommer wollen wieder viele Austauschschüler ein Jahr in Deutschland verbringen. Für die Jugendlichen werden noch Gastfamilien gesucht. Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse sieht tolle Chancen für Buchholzer Familien. 

Die gemeinnützige Youth For Understanding (YFU) sucht Gastfamilien für Austauschschülerinnen und Austauschschüler aus aller Welt. „Die 15- bis 18-jährigen Jugendlichen gehen während ihres Aufenthaltes hier zur Schule und freuen sich schon darauf, durch das Leben in einer Gastfamilie die deutsche Sprache und Kultur intensiv kennenzulernen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Bereichernde Erfahrung“

Bereits fest steht, dass ein Schüler aus den USA ab dem Sommer bei einer Familie in Buchholz leben wird. „Ich würde mich freuen, wenn sich noch mehr Familien bereit erklären würden, einen Austauschschüler aufzunehmen“, sagt Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse. „Das Zusammenleben mit einem Jugendlichen aus einem anderen Land ist eine bereichernde Erfahrung und passt zu einer weltoffenen Stadt wie Buchholz.“ Gastfamilien lernen eine andere Kultur kennen und erweitern im besten Fall ihre Familie um ein neues, internationales Mitglied.

ANDERE LESEN AUCH
Beim Heizen Geld und Energie sparen

Herzlicher Empfang wichtig

Aufgerufen sind alle gastfreundlichen Familien und Paare. ,,Ein besonderes Luxus- oder Besichtigungsprogramm erwarten die Schüler nicht – es geht vor allem darum, die Jugendlichen herzlich zu empfangen“, erklärt Röhse. Alle Schüler verfügen mindestens über grundlegende Deutschkenntnisse. YFU bereitet Schüler und Gastfamilien auf das gemeinsame Jahr vor und steht immer als Ansprechpartner zur Verfügung. Wenn Ihr Euch vorstellen könnt, ab Oktober/November oder später einen Austauschschüler für das restliche Schuljahr 2019/20 bei Euch aufzunehmen, informiert Euch bei YUF. Telefonisch 040 227002-778 oder per Mail gastfamilien@yfu.de.