Sieben Einsätze in 24 Stunden: die Freiwillige Feuerwehr Buchholz hatte u.a. durch einen Flächenbrand und das heftige Gewitter am Dienstag, den 27. August, viel zu tun. 

Gegen 4:30 Uhr musste die Feuerwehr zu einem Flächenbrand in Holm-Seppensen ausrücken. Dort brannte eine Grünfläche auf einem Wohnungsgrundstück von ca. 3×3 Metern. Nach einer knappen Stunde war dieser Einsatz beendet. Um 4:35 Uhr eilten die Einsatzkräfte zu einer ‚Hilflose Person hinter verschlossener Tür‘. Die Tür konnte schnell geöffnet werden und der Rettungsdienst den Patienten behandeln.

Kurze Ruhe für die Freiwillige Feuerwehr am Vormittag

Weiter ging der arbeitsreiche Tag für die Freiwillige Feuerwehr Buchholz gegen 14:30 Uhr. In einem Seniorenheim schlug die Brandmeldeanlage an. Dabei handelte es sich aber um einen Fehlalarm. Der nächste Einsatz folgte gegen 18 Uhr. Dort war es ein defektes Wasserrohr, das Wasser aus der Erde herausspritzen ließ. Durch das Unwetter musste die Feuerwehr sich dann ab 18:30 Uhr auch noch mit drei Bäumen beschäftigen. Denn ein Baum wurde vom Blitz getroffen und fing Feuer, ein weiterer fiel auf ein Haus und der Dritte blockierte eine Straße.