*Anzeige*

Die Buchholz Galerie freut sich und alle Buchholzer haben Gründe, sich mit zu freuen: Am Samstag, den 17. August 2019, eröffnet die Genießerei Hamburg eine Filiale in der Buchholz Galerie. Euch erwarten hochwertige Kleidung, schönes Interieur, Lifestyle-Produkte und auch ein paar Kleinigkeiten zum Probieren.

Noch stehen die Kleiderstangen mitten im Raum, Regale wollen an die Wand gebracht und Kleidung aufgebügelt werden. Doch ein wenig lässt sich bereits erahnen, was Inhaberin Maren Bergholz und Ihr Team hier in der Genießerei auf die Beine stellen. Wir haben die Hamburgerin in der „Männerecke“ des neuen Geschäfts getroffen. „Männerecke heißt es, da hier die Herren Platz nehmen können, wenn die Damen etwas ausführlicher einkaufen wollen. Dazu gibt es ein frisch gezapftes Bier aus unserer Zapfanlage – unser ganzer Stolz“, lacht die Einzelhändlerin, die selbst gerne ein gutes Glas Bier trinkt.

Die Genießerei als Wohnzimmer

Doch keine Sorge: Wenn der Mann mal länger shoppt, gibt es für die Frau auch einen Prosecco oder einen Kaffee. Bei der Genießerei ist der Name Programm: „Die Kunden sollen in unseren Laden kommen, um sich wohlzufühlen. Wir sind zwar kein Café, sehen uns aber als Wohnzimmer – übrigens für Mann und Frau“, erklärt uns Bergholz. Dazu gehört für sie auch, dass die Kleidung hauptsächlich in Europa hergestellt wird und nichts aus Massenproduktion in den Regalen hängt oder steht. Daher setzt sie auf viele kleine Handelspartner und bezieht ihre Produkte nicht von großen Ketten. „Die Firma Adam Bows ist ein gutes Beispiel. Die Jungs entwerfen und produzieren Fliegen für den Herren in Hamburg. Die gehen in meinem Laden in Hamburg wie geschnitten Brot!“

Spontaner Entschluss zur zweiten Genießerei

Die Genießerei in Buchholz ist das zweite Geschäft von Maren Bergholz. Seit 3,5 Jahren gibt es die Genießerei Hamburg im Eppendorfer Weg. Dass sie nun in Buchholz einen Laden eröffnet, wusste sie selbst bis vor sechs Wochen nicht. „Ich hatte schon immer mal überlegt, irgendwo einen Pop-Up Store aufzumachen. Eine Freundin von mir hat mitbekommen, dass hier eine Fläche frei wurde. Erst habe ich gedacht, das kommt gar nicht in Frage! Ich stehe die meiste Zeit in meinem Geschäft in Hamburg. Wie soll ich denn noch ein Geschäft in einer Stadt betreiben, die ich gar nicht kenne?!“ Doch auch da half das Schicksal kräftig nach. „Ich bin trotzdem zu einem Gespräch mit dem Centermanagement gegangen. Dort erfuhr ich von einer Liste von Mitarbeiterinnen des Vormieters, Miller & Monroe, der leider Insolvenz anmelden musste. Die Frauen hatten alle ihren Job verloren, hatten aber beim Center eine Liste hinterlegt, dass sie gerne als Team wieder gemeinsam im Verkauf anfangen würden. Das war meine Chance: Ein eingespieltes Team aus hochmotivierten und gelernten Verkäuferinnen, das sich im Gegensatz zu mir hier richtig gut auskennt. Wir haben uns getroffen, tief in die Augen geschaut und dann stand fest: ja, den Vieren vertraue ich meine Genießerei an, dieses Abenteuer starten wir gemeinsam“, erzählt die Unternehmerin, die eigentlich Tanzlehrerin ist und Paare fit für den Hochzeitstanz macht.

In sechs Wochen von der Baustelle zur Eröffnung

Seitdem arbeiten die fünf mit Hochdruck an der Eröffnung und machen alles selbst: Streichen, Regale einbauen, einräumen und dem Laden den letzten Schliff verpassen.
Wenn alles fertig ist, gibt es hier Bekleidung für Sie und Ihn, Interieur aus den Niederlanden und vor allem Geschenkideen für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene. Übrigens nur etwas für Erwachsene ist die kleine, aber sehr feine Spirituosen-Ecke der Genießerei. Hier gibt es u.a. Gin-Sorten, die es kaum woanders zu kaufen gibt. Und das Beste ist: Ihr könnt die seltenen Spirituosen im Laden probieren, bevor Ihr eine Flasche für Zuhause kauft.

ANDERE LESEN AUCH
Wer vermisst sein Mountainbike?

Was es hier gibt, gibt es sonst nicht in Buchholz

Wie die anderen Produkte ihres Laden hat Maren Bergholz auch hier vorab überprüft, was es in den Geschäften um sie herum zu kaufen gibt. Denn sie verkauft nur, was es hier vorab nicht gab. „Ich möchte nicht in Konkurrenz mit den bereits vorhandenen Geschäften treten, sondern das Einkaufserlebnis für die Buchholzer ergänzen“. Damit ihre Kunden sich im Laden so richtig wohl fühlen, ist es ihr auch ganz wichtig, dass der Kunde spürt, dass er hier auch mal „nur gucken“ darf und nicht gleich etwas kaufen muss.

„Einzelhandel mit viel Herzblut“

Lorenz Körbelin – Centermanager Buchholz Galerie

Auch die Buchholz Galerie freut sich auf die neue Mieterin. „Wir sind sehr glücklich, für unsere Kunden einen neuen Shop in der Buchholz Galerie präsentieren zu können, der sehr gut unseren Center-Branchenmix mit einem individuellen inhabergeführten Konzept ergänzt. Frau Bergholz betreibt Einzelhandel mit viel Herzblut und sehr ausgewählter Ware und Marken, die es so in Buchholz noch nicht gibt. Ich bin mir sicher, dass dies gekoppelt mit einem zeitgemäßen Shopkonzept die Buchholzer begeistern wird“, so Centermanager Lorenz Körbelin.

Am Samstag feiert das Genießerei-Team mit Euch den Neuanfang, der Hamburger Gin Produzent Knut Hansen schenkt Gin aus, es gibt selbstgemachte Schnittchen und chillige Musik von einem DJ. Kommt vorbei in der Buchholz Galerie im Erdgeschoss.