Die Stadt Buchholz reagiert auf wiederholte Beschädigungen im Parkhaus Süd: Ab sofort kontrolliert ein Wachdienst regelmäßig das Objekt. 

 „Die Schäden nehmen Überhand“, sagt der Leiter des Fachdienstes Betriebe, Jürgen Steinhage. Schmierereien an den Wänden, demolierte Schilder, Automaten, Türen, Elektronik, elektrische Anlagen oder Parkscheinautomaten stehen auf der Tagesordnung. „Die Zerstörungswut kennt keine Grenzen“, sagt Steinhage. Dadurch wird das Parkhaus nicht nur unansehnlich, die Beseitigung der Schäden bedeutet auch enorme Kosten für die Stadt. Kaum sind Türen und Geräte repariert, die Schmierereien beseitigt, geht das Spiel wieder von vorne los.

ANDERE LESEN AUCH
Fahrstuhl an der Wohlaubrücke kann endlich repariert werden

Wachdienst bereits im Parkhaus aktiv

Nun hat die Stadt reagiert und einen Wachdienst beauftragt. „Die Objektschützer kontrollieren unregelmäßig aber häufig das Parkhaus“, erläutert Steinhage. Diese dürfen Platzverweise aussprechen und bekommen im Falle eines Falles Unterstützung durch die Polizei. „Wir hoffen, dass das Problem damit künftig abgestellt ist“, betont Steinhage. Die Kontrollen laufen bereits.