Seit dem vergangenen Sonntag, 04. August, haben Anwohner an der Straße Am Radeland drei mit Nägeln präparierte Leckerlies gefunden. Bislang kam kein Tier zu Schaden. Anwohner halten die Augen nach weiteren Wurststücken offen. 

Zuerst schleppte die Katze der Buchholzerin Jannine einen Köder nachhause. Dem Tier geht es zum Glück gut, „auch wenn ihr der strikte Hausarrest sehr missfällt“, wie uns Jannine schreibt. Sie lässt ihre Katze nicht mehr raus, denn sie und andere Anwohner haben Angst um ihre Tiere. „Den zweiten [Köder] habe ich dann selber am Straßenrand gefunden“, erzählt sie uns. Ein weiterer Facebook Nutzer fand ein weiteres Stück Wurst mit Nägeln drin. Bislang wurden somit drei Leckerlies gefunden.


Funde bei der Polizei melden

Der zweite Fund „Am Radeland“

Jannine schaut jeden Tag auf ihrem Nachhauseweg genau hin, ob sie etwas finde. „Leider weiß man ja nicht, wie viele dieser tödlichen Leckerlies noch ausgelegt worden sind.“ Sie hat ihren Fund auch bei der Polizei gemeldet. Dort gibt es bislang keine weiteren Meldungen. Generell sollten vor allem Hundebesitzer immer darauf achten, was ihre Tiere am Straßenrand finden. Auch in Buchholz gibt es immer wieder Berichte über präparierte Giftköder oder Leckerlies mit versteckten Rasierklingen o.ä.. Von einer Serie kann man laut Angaben der Polizei zur Zeit aber nicht sprechen.
Solltet Ihr auch präparierte Köder finden, meldet Euren Fund unbedingt bei der Polizei.