Beim Imkertag am Sonntag, den 4. August, im Freilichtmuseum am Kiekeberg erfahrt Ihr alles über Bienen, Blüten und Honig. Es gibt Führungen, Vorträge und Mitmachaktionen für Kinder. Unser Ausflugstipps zum Sonntag. 

Von 10 bis 19 Uhr lernen kleine und große Besucher beim Imkertag, wie ein Bienenvolk entsteht und welche Aufgaben die Tiere haben. Natürlich beobachtet Ihr auch echte Bienen bei ihrer Arbeit. Außerdem erklärt Museumsimker Michael Timm das Handwerk des Imkerns. Dabei verrät er den Besuchern, wie Waben geöffnet und Honig geschleudert wird. Dazu führt Clemens Tandler vom Imkerverein am Kiekeberg Interessierte durch die Museumsgärten und zeigt ihnen besonders bienenfreundliche Pflanzen. Heike Wiese, Gärtnerin und Imkerin vom Botanischen Garten Hamburg, berichtet über eine insektenfreundliche Gartengestaltung.

Kinder lernen aktiv am Imkertag

Kinder erwartet ein Sinnesparcours rund um die Biene. Außerdem basteln sie eine Honigschleuder und stellen Saatbomben her. „Zum Imkertag zeigen wir den Besuchern, wie sich die Imkerei mit traditionellen und aktuellen Werkzeugen entwickelt hat“, berichtet Museumsdirektor Stefan Zimmermann. „Passend dazu sehen Besucher in unserer Sonderausstellung ‚Krabbelnde Komplizen‘ noch bis 17. November, welche Bedeutung die Bienen für die moderne Landwirtschaft haben.“ Der Eintritt kostet 9 Euro, für Besucher unter 18 Jahren ist er frei.

04Aug10:0018:00Imkertagim Freilichtmuseum am Kiekeberg10:00 - 18:00 Freilichtmuseum am Kiekeberg