In Steinbeck kam es am Freitagmorgen zu einer Alarmierung der Feuerwehr. Organisches Peroxid ist in einer Spedition ausgelaufen. Dieser Stoff gilt als hoch gefährlich. Gebäude wurden evakuiert, die Lage beruhigte sich zum Glück aber relativ schnell.

Die Ortsfeuerwehren Buchholz und Trelde sowie der Fachzug Gefahrgut des Landkreises wurden am Freitagmorgen gegen 7:20 Uhr in die Zunftstraße gerufen. Grund dafür war ein beschädigter Kanister mit Gefahrgut. Der Kanister war mit vielen weiteren auf einem Anhänger verladen. Beim Ausladen viel den Mitarbeitern der Spedition ein kleines Loch auf und alarmierten umgehend die Feuerwehr.

Organisches Peroxid kann sich leicht entzünden

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war noch nicht völlig klar, um welchen Stoff es sich genau im Kanister handelt. Daher musste mit erhöhter Vorsicht vorgegangen werden. Es stellte sich aber schnell heraus, dass es sich um organisches Peroxid handelt. Dieser Stoff zersetzt sich bei erhöhten Temperaturen und entzündet sich selbst. Aus diesem Grund wurden die umliegenden Gebäude vorsichtshalber evakuiert.

ANDERE LESEN AUCH
Brand am Buswartehäuschen im Vaenser Weg

Die Einsatzkräfte stellten schnell fest, dass es sich nur um ein kleines Loch im Kanister handelt. Auch ist nur eine geringe Menge von dem Gefahrgut ausgelaufen. Die Lage entspannte sich etwas. Der beschädigte Kanister wurde entfernt und in ein spezial Gefäß verlagert. Auch die ausgelaufene Menge von dem organischem Peroxid wurde fachgerecht entfernt.

Fachfirma entsorgt den Kanister

Nach rund zwei Stunden, gegen 9:30 Uhr, konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. Der beschädigte Kanister wurde verladen und kann nun durch eine Fachfirma entsorgt werden.