Noch bis Sonntag, den 04. August, könnt Ihr über den möglichen Radschnellweg Tostedt – Buchholz –  Hamburg mitreden. Bei der Online-Beteiligung haben schon viele Bürger ihre Vorschläge eingereicht. 

Laut Angaben des Landkreises gab es schon mehr als 50 Beiträge über Streckenführungen, Barrieren und sinnvollen Verbindungen des Radschnellweges. Die meisten Anregungen kamen aus Rosengarten, Hittfeld und Buchholz.

Schlagt Eure Wunschroute vor

„Die Online-Beiträge werden anschließend den beteiligten Kommunen und den Planungsbüros für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt“, sagt Torben Ziel von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Harburg. „Außerdem sind sie Basis für den zweiten Beteiligungsschritt.“ Im nächsten Schritt analysieren die Verantwortlichen die Vorschläge und diskutieren sie mit den Bürgern.
Wenn Ihr auch Euren Betrag zum Radschnellweg leisten möchtet, geht das ganz einfach. Unter www.metropolregion.hamburg.de/rsw-tostedt-hh könnt Ihr selbst Linien und Punkte eintragen, die Euch für die Streckenführungen sinnvoll erscheinen. Außerdem könnt Ihr hier Fragen und Kritik loswerden.

ANDERE LESEN AUCH
Gesucht: der richtige Fotograf für Eure Hochzeit

Radschnellwege für die Metropolregion

Zur Zeit wird die Umsetzbarkeit von neun Trassen rund um Hamburg geprüft. Das geplante Radschnellwegenetz soll Fahrradfahren in der Metropolregion Hamburg attraktiver machen. Denn die gut und mehrspurig ausgebauten Wege sollen ein unterbrechungsfreies, ungestörtes Fahren ermöglichen und damit die Fahrzeiten berechenbar machen. Alle Infos zu dem Projekt gibt es hier.