In Buchholz im Lilienweg haben vermeintliche Mitarbeiter des Landesverbands der Feuerwehr bei Anwohnern geklingelt, um die Rauchmelder zu prüfen. Feuerwehr und Polizei warnen: Lasst diese Personen nicht bei Euch rein, dies ist die Masche von Trickbetrügern! 

Es klingelt an der Tür und jemand steht davor, der dringend Eure Rauchmelder überprüfen will. Da solltet Ihr misstrauisch sein. Denn unangekündigt kommen weder Feuerwehr noch Beauftragte der Hausverwaltung zum Prüfen der Melder vorbei.

Feuerwehr prüft nie die Rauchmelder!

Wir haben bei Oliver Weiß, Stadtpressewart der Feuerwehr Buchholz, nachgefragt, ob es möglich sein kann, dass die Feuerwehr zu so einer Prüfung vorbeikommt: „Ein ganz klares Nein. Wir prüfen Rauchwarnmelder weder danach, ob sie funktionieren, noch, ob diese überhaupt vorhanden sind. Niemals würden wir bei Privatpersonen klingeln, um etwaige Rauchwarnmelder zu überprüfen. Dafür gibt es Firmen, die vom Vermieter beauftragt werden können, um solche Prüfungen vorzunehmen. Dies muss der Vermieter allerdings zuvor ankündigen.“

Polizei verständigen!

Wie soll ich mich verhalten, wenn jemand vor meiner Tür steht und die Rauchmelder prüfen will? „Wenn vermeintliche Mitglieder der Feuerwehr oder einem Verband Rauchwarnmelder prüfen möchten, dann auf keinen Fall ins Haus lassen. Anschließend unbedingt die Polizei darüber informieren und ggf. die Nachbarn warnen“, erklärt uns Weiß.
Noch sind der Polizei keine weiteren Vorfälle in Buchholz bekannt. Vielleicht handelte es sich also um einen einzelnen Versuch eines Betrügers, sich Zugang zu einer Wohnung zu verschaffen. Bleibt trotzdem aufmerksam und lasst Euch nicht überrumpeln!