Wenn Ihr Lust habt, die Sommerferien zu nutzen, um was Neues zu lernen, hat die zukunftswerkstatt Buchholz genau das richtige Angebot für Euch: Bei den Ferienworkshops lernt Ihr bspw. eine App zu erstellen oder Kristalle zu erkennen. 

Beim Workshop „beats per minute“ könnt Ihr Geräusche und Töne digital aufnehmen,  programmieren und daraus einen Song zu machen. Im „App dafür?“ Workshop geht es an die Programmierung von Apps. „Als Jung-Techniker im Strömungslabor“ experimentiert Ihr im Windkanal. Bei „Bekloppt“ und „Behämmert“ entdeckt Ihr Steine und Kristalle und lernt, sie voneinander zu unterscheiden.

Anmelden und losforschen!

Die ersten Kurse starten ab dem 08. Juli. Die Teilnahme kostet je nach Workshop zwischen zwei und 15 Euro und richten sich an unterschiedliche Altersgruppen. Checkt einmal die Teilnahmebedingungen und meldet Euch vor Kursstart online an.

Die zukunftswerkstatt Buchholz möchte Kinder und Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern. Die sogenannten MINT-Themen sollen begreifbar und vor allem auch erlebbar werden. Denn die zukunftswerkstatt versteht sich selbst als so etwas wie den Sportverein für die Naturwissenschaften und ist mit ihren Angeboten und Workshops für alle Kinder und Jugendliche offen.

*Anzeige*